Austria

Heimische Bauern versuchen sich im Süßkartoffelanbau

Erste marginale Ernten werden eingefahren - Laut Forschern ist das Potenzial in Mitteleuropa beschränkt

Die wärmeliebende Süßkartoffel gilt in heimischen Breiten eher als exotische Feldfrucht. Doch die Nachfrage steigt und auch heimische Betriebe versuchen sich im Anbau, schreibt die Landwirtschaftskammer Niederösterreich auf ihrer Homepage. Beispielsweise wurden in Herrnbaumgarten (Bezirk Mistelbach/NÖ) aktuell mehrere hundert Kilogramm geerntet, berichtete der ORF-NÖ am Wochenende.

Der heimische Anbau ist bisher unbedeutend und wenn vorhanden, meist auf einige wenige Direktvermarkter beschränkt. Zahlen, wie viele Süßkartoffeln in Österreich angebaut werden, gibt es nicht.

Die Idee zum Anbau kam der Familie Habermann in Herrnbaumgarten, weil Süßkartoffeln derzeit aufwendig importiert werden. Süßkartoffeln (Batate) im heimischen Handel stammen oft aus Israel, aber auch aus den USA oder Spanien. "Wir sehen nicht ein, warum Süßkartoffeln durch die ganze Welt transportiert werden müssen, damit sie bei uns auf dem Teller landen", sagt Markus Habermann laut ORF.

Frostempfindlich

Süßkartoffeln brauchen viel Wärme. Erst ab einer Temperatur von 18 Grad Celsius wachsen sie ordentlich. Temperaturen unter 10 Grad vertragen sie nur schlecht. Da sie frostempfindlich sind, sollte man sie erst ab Mai pflanzen. Ihr Wasserbedarf ist relativ hoch, in trockenen Jahren muss man sie deshalb auch bewässern.

In der Schweiz gab es bereits erste versuchsweise kommerzielle Anbauversuche durch die Forschungsanstalt Agroscope. Das Produktionspotenzial für Süßkartoffeln im Freilandanbau in Mitteleuropa halten die Schweizer Forscher für beschränkt. Dennoch könnte sie wegen ihrer großen Toleranz gegenüber Hitze in Zukunft für den Gemüseanbau interessant sein, gerade auch, weil sie sich bei jüngeren Generationen zunehmender Beliebtheit erfreue.

Die Süßkartoffel ist ein Windengewächs, nicht wie die Erdäpfel ein Nachtschattengewächs. Die weltweite Jahresernte übersteigt 100 Millionen Tonnen. Größter Produzent ist mit Abstand China.

Football news:

Chelsea hat sich mit Thiago Silva fast auf eine Vertragsverlängerung geeinigt
Andrea Pirlo: Ich war im 1.Jahr bei Juve in zwei Finals. Bei Gasperini ist es das 2.Finale in seiner Karriere
Tuchel über das 2:1 gegen Leicester: Chelsea spielte wie es sollte: aggressiv, intensiv. Verdienter Sieg
Ederson gewann zum 2.Mal in Folge den Goldenen Handschuh für die höchste Anzahl an trockenen Spielen in der Saison der APL
Benzema wird bei der Euro 2020 spielen-nach sechs Jahren außerhalb der Nationalmannschaft. Alles änderte die persönliche Begegnung mit Deschamps
Real Madrid wird Benzema in den kommenden Wochen einen Vertrag bis 2023 anbieten.Real Madrid will den Vertrag mit Stürmer Karim Benzema verlängern. Wie der Journalist Fabrizio Romano berichtet, wollen die Madrilenen den Franzosen in den kommenden Wochen vorschlagen, einen Vertrag bis Sommer 2023 zu unterschreiben. Es gibt keine Eile, da zwischen den Parteien ein gutes Verhältnis besteht. Benzems aktueller Vertrag bei Real läuft im Sommer 2022 aus. Der 33-jährige Stürmer erzielte in der laufenden Saison 22 Tore in 33 Spielen in La Liga. Weitere Informationen zu seinen Statistiken finden Sie hier
Liverpool und Leicester können im Kampf um einen Platz in der Champions League gleich viele Punkte holen