Austria

Zwei von fünf Pflanzenarten weltweit vom Aussterben bedroht

Die Pracht der Engelstrompete findet man in der Wildnis kaum noch.

© VRD - Fotolia/Fotolia/VRD

Botaniker kategorisieren die Überlebenschance, um Schutz gezielt zu ermöglichen.

Die bunte Welt der Pflanzen verliert an Farbe: Zwei von fünf Arten sind vom Aussterben bedroht. Das berichten 210 Botaniker aus 42 Ländern  in ihrem jährlichen State of the World's Plants Report. 2016 fassten die Forscher der Kew Gardens in London zusammen, dass eine von fünf Pflanzenspezies betroffen sei. Mittlerweile gibt es feinere Analysemethoden und präzisere Einschätzungen.

Für ihre Analyse teilten die Wissenschafter die Pflanzenarten in verschiedene Risiko-Kategorien ein. Zu den besonders gefährdeten Arten gehören etwa der in Brasilien vorkommende Baum Abarema filamentosa oder die in Lateinamerika heimische Engelstrompete Brugmansia sanguinea, die in freier Wildbahn bereits nicht mehr vorkomme. Diese Einteilung soll helfen, gezielte Schutzmaßnahmen ergreifen zu können, heißt es im Bericht.

Verantwortlich für den Verlust an Biodiversität ist oft der Mensch. Schon frühere Veröffentlichungen zeigten: Die größte Bedrohung für die Vielfalt von Pflanzen geht von der Landwirtschaft, der Holzgewinnung und der Ausdehnung menschlicher Siedlungen aus.

Weitere Gründe für den Artenschwund sind Krankheiten. Nicht zuletzt setzen invasive Spezies, die sich in fremder Umgebung ausbreiten und einheimische Pflanzen verdrängen können, vielerorts durch. Dazu zählen die Wissenschafter rund 5000 Pflanzenarten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Football news:

Habib über das treffen mit Ronaldo: Hat man sich gefragt, wie er dieses Feuer 17 Jahre hält? Motivation, Disziplin, wie ich verstanden habe
Asensio über Real Madrid: Eine der besten Aufstellungen der Welt. Atlético und Sevilla könnten unsere Konkurrenten in La Liga sein
Manchester United hat Greenwood wegen seiner disziplinprobleme eine Verwarnung ausgesprochen. Er war zwei Spiele in Folge nicht im Kader von Manchester United, der mit Teamstürmer Mason Greenwood unzufrieden war. Wie der Guardian schreibt, hat der Verein dem 19-jährigen Engländer eine Verwarnung ausgesprochen, weil er Schwierigkeiten mit der Disziplin hat. Es wird darauf hingewiesen, dass ständige Verspätungen das Hauptproblem sind. Der Frühere Trainer von Manchester United, Ole-Gunnar sulscher, bestritt, dass Greenwoods Abwesenheit in der Mannschaft disziplinarisch sei. Der frühere Manchester-City-Mittelfeldspieler Phil Foden wurde von der englischen Nationalmannschaft suspendiert. Sie brachen das Coronavirus-Protokoll, indem Sie Mädchen ins Hotelzimmer einluden
Raheem Sterling: man muss Beleidigungen im Internet bekämpfen. Wollen die Leute etwas ändern?
Mourinho über Europa League: es ist Unfair, dass man in den Playoffs aus der Champions League kommt
Bei Real wurde über einen Trainerwechsel nachgedacht. Die Kandidaten Pochettino und Raul (As) bei Real Madrid haben über einen Wechsel des Cheftrainers nachgedacht. Nach As-Informationen haben ähnliche Gedanken bei der Klubführung den schwachen Saisonstart sowie die Niederlagen gegen Cadiz (0:1) in La Liga und Schachtjor Donezk (2:3) in der Champions League ausgelöst
Habib: Fußball mag ich mehr als MMA. Es gibt keinen Grund zu schlagen, zu brechen. Nur durch die Schönheit zeigen, was Sie ein Profi