Austria

Zu gefährlich: 300 Bushido-Videos auf YouTube gesperrt

Wegen Jugendgefährdung: Die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein hat bei YouTube 300 Videos des Rappers Bushido sperren lassen.

Seit seiner Veröffentlichung vor vier Jahren steht Bushidos (41) umstrittenes Album "Sonny Black" als jugendgefährdend auf dem Index und darf nicht an Unter-18-Jährige verkauft werden. Allerdings waren sämtliche Tracks auf Youtube zu finden - bis jetzt. Denn auf Druck der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein hat das Videoportal 300 Videos gesperrt, die das Album oder einzelne Tracks (Spuren) daraus verbreitet haben.

Herabwürdigende Aussagen

Die Medienanstalt verwies darauf, dass "Sonny Black" unter anderem Frauen und Homosexuelle herabwürdige und Gewalt verherrliche. Das Album sei deshalb bereits 2015 von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien auf den Index gesetzt worden, was Ende Oktober vom Bundesverwaltungsgericht bestätigt worden war ("Heute.at" hat berichtet)

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Erst vor kurzem hat Bushido auf Instagram ein Foto gepostet, auf dem ein Schreiben eines Rechtsanwalts zu sehen ist. Der Grund: Die Kinder des 41-Jährigen zeigen seinen Rap-Konkurrenten Fler nach einem Disstrack an.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema