Austria

Zauberhaftes Winterwonderland: Fünf Seen, die zu Eis erstarren

Slowenien: Bleder See im Winter

© Getty Images/iStockphoto/efreet/IStockphoto.com

Fünf der schönsten zugefrorenen Seen in Europa, um sich auch in der kalten Jahreszeit verzaubern zu lassen.

Gerade wir Österreicher lieben ja Seen, dass sie nicht nur im Sommer zum Seen-Suchtsziel werden müssen, zeigt eine Übersicht von Indie Campers. Der Vermieter von modernen Campervans plädiert auch in der kalten Jahreszeit das Wohnmobil an den See zu stellen und zeigt fünf Orte mit Winterwonderland-Charakter. 

Lac de Joux - Kanton Waadt, Schweiz          
Der See im Hochland des Valleé de Joux liegt im Westen der Schweiz auf einer Höhe von 1.004 Metern über dem Meeresspiegel. Die unberührte Schönheit der Natur lockt jedes Jahr unzählige Besucher, die die atemberaubende Landschaft bestaunen wollen. Um die Winterzeit, wenn die Temperaturen fallen, verwandeln sich die Schweizer Weiten samt See in ein weißes Traumland. Der See gefriert zu einem Paradies für Eisläufer und die verschneiten Berge bieten Skiläufern, Rodlern und Snowboardern tolle Möglichkeiten zum Ausleben eines Wintersporttraums.

lac_de_joux_-_kanton_waadt_schweiz.jpg

Mälaren - Stockholm, Schweden

Mit insgesamt 1.090 Quadratkilometern ist es der drittgrößte See Schwedens und damit etwa doppelt so groß wie der Bodensee. Hier können nicht nur viele verschiedene heimische Tierarten bewundert werden, auch die Landschaft bietet wunderbare Motive. Wenn der Winter einbricht und Bäume, Wiesen und Wälder mit einer weißen Schneedecke überzieht, verwandeln sich See und Umgebung in eine glitzernde Winterpracht. Der zu Eis erstarrte See ist einer der beliebtesten Ausflugsziele für die Anwohner des nahegelegenen Stockholms und wird alljährlich von begeisterten Scharen Kinder zum Eislaufen und Winderwandern genutzt.

maelarensee_-_stockholm_schweden.jpg

Lago Di Braies – Südtirol, Italien 

Der Lago Di Braies, zu Deutsch „Pragser Wildsee“, ist ein Bergsee im Pragser Tal in Südtirol. Er liegt im Naturpark Fanes-Sennes-Prags und steht unter Naturschutz. Umrundet von den italienischen Dolomiten wird der See auch als „Perle der Dolomiten“ bezeichnet. Seine außerordentliche Lage macht ihn zu einem der schönsten Bergseen Italiens und zu einem sehr beliebten Ausflugsziel. Wenn der Winter einbricht werden nicht nur die umliegenden Berge, Bäume und Wiesen von einer dicken Schneeschicht bedeckt, sondern auch der See wandelt sich in eine spiegelglatte, weiße Fläche.

Der glitzernde See, bietet somit seinen Besuchern nicht nur ein fesselndes Naturschauspiel, sondern lädt auch zu allen möglichen Wintersportarten ein. Zwischen den hoch emporragenden, eingeschneiten Bergen kann auf dem zugefrorenem See Eisgelaufen werden, die weite Schneelandschaft lädt zum Wandern ein und die verschneiten Wiesen bieten perfekte Voraussetzungen für ausgiebiges Ski- und Schlittenfahren.

Bleder SeeSlowenien

Auf einer Höhe von 475 Metern über dem Meeresspiegel liegt der Bleder See in der slowenischen Region Oberkrain. Er ist einer der berühmtesten Seen Europas und bietet sowohl im Sommer als auch im Winter ein wahres Naturspektakel. Mitten im See befindet sich die kleine Insel namens Blejski Otok. Sie ist die einzige Insel Sloweniens und kann im Sommer mit einem traditionellen Holzboot erreicht werden. Da der See im Winter leider nicht jedes Jahr gefriert, ist es umso beeindruckender, wenn das Eis Einzug hält und der Schnee die Landschaft in weiß hüllt. Dann kann die Insel in der Mitte des Sees zu Fuß erreicht werden und der zugefrorene See wird zum beliebten Ziel für Eisläufer und -wanderer.

bleder_see_-_slowenien.jpg

Bergseen Hohe TatraSlowakei

Die Hohe Tatra ist ein Teilgebiet der Tatra und der höchste Teil der Karpaten. Sie gehört zu zwei Dritteln zur Slowakei und zu einem Drittel zu Polen. In beiden Ländern steht sie unter besonderem Naturschutz und ist gleichzeitig Biosphärenreservat der UNESCO. Im Winter beeindruckt die Hohe Tatra mit einem besonderen Naturspektakel. Die sonst grüne Landschaft wird von einem dichten Weiß bedeckt und wenn die Seen bei einer bestimmten Temperatur gefrieren, ist das Eis komplett durchsichtig. Zwischen emporragenden Bergen in winterlicher Landschaft, erscheint es beim Betreten des Eises, als würde man darüber schweben. Das macht die Eiswanderung in der Hohen Tatra zu einem wunderschönen und gleichzeitig surrealen Erlebnis.