Die Coronavirus-Pandemie hat in den vergangenen Monaten dafür gesorgt, dass sich das Internet zu einem Hotspot für Falschmeldungen und Verschwörungstheorien entwickelt hat – und das stärker denn je. Zahlreiche Internetkonzerne haben daher bereits Schritte gegen die Verbreitung von Fake-News eingeleitet. Mit diesen Maßnahmen scheint die Videoplattform Youtube jedoch noch zu ringen, denn einem Bericht von The Guardian zufolge, kassierte die Google-eigene Plattform Werbeeinnahmen von Videos, die nicht bewiesene "Hausmittel gegen das Coronavirus" zeigten.