Austria

"Wrestling ohne Fans ist große Herausforderung!"

Bobby Lashley ist in die WWE zurückgekehrt, um World-Champion zu werden. Der Muskelmann blickt auf ein durchwachsenes Jahr zurück und hofft auf die Zeit nach Wrestlemania 36. Auch über die aktuellen Herausforderungen im Wrestling-Business hat Lashley im International Phonecall mit "Heute" geplaudert.

"Als ich gehört habe, dass alles ohne Zuschauer über die Bühne gehen soll, habe ich den Kopf geschüttelt und die Entscheidung in Frage gestellt. Doch eigentlich ändert sich an unserer Arbeit nichts, wir sind da, um die Leute zu unterhalten", sagt der 43-Jährige.

"Wrestlemania 36 wird auf jeden Fall besonders, etwas, das wir so noch nie gesehen haben. Es ist für jeden von uns eine große Chance aufzuzeigen", erklärt der 1,90-Riese.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Für die WWE-Produktionsteams ist es eine enorme Herausforderung die Energie des Wrestlings neu zu erfinden. Es ist unser Jahresabschluss und es gibt viele wichtige Matches, wir wollen das so gut wie möglich auf die TV-Schirme bringen" so Lashley weiter.

Die Wrestlemania 36 wird also ohne Zuschauer ausgetragen, dafür aber über zwei Abende. Am Samstag und Sonntag könnt ihr jeweils ab 1 Uhr Früh unserer Zeit am WWE Network dabei sein. Für neue Kunden ist das riesige Event sogar gratis!

Für Lashley geht es gegen Aleister Black: "Er ist mir egal, er ist mir nur im Weg. Ich werde ihn beseitigen, denn ich will 2020 endlich World-Champion werden", lautet die Kampfansage des Amerikaners.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Mourinho erwägt keinen Coutinho-Transfer. Das Gehalt eines Spielers ist für Tottenham zu hoch
Er hat 10 Tore und 10 Assists in der Bundesliga. Nur Messi, Sancho und Gnabry schafften es in die Top 5 der europäischen Ligen
Torino Baselli hat sich ein Kreuzbandriss zugezogen. Er könnte den Rest der Saison verpassen
José Mourinho: Es ist Zeit, einfach zu spielen und den Leuten zu geben, was Sie wollen. Das erste Spiel steht kurz bevor
Markus Thuram Stand nach dem Tor auf einem Knie und reagierte auf den Mord an George Floyd durch einen Polizisten
Giorgio Chiellini: Filme werden mit Balotelli verglichen, aber Sie sind anders. Moise hat immer Respekt vor der Mannschaft
Barcelona: Rassismus ist eine Pandemie, die uns alle betrifft. Wir hören nicht auf zu kämpfen