Austria

Wr. Neustadt: Müllentsorgung im digitalen Zeitalter angekommen

Stadtrat Franz Dinhobl (ÖVP) entsorgte als erster Kunde sein Altpapier

© Stadt Wr.Neustadt/Weller

130.000 Bürger im Abfallwirtschaftsverband profitieren von neuem Sammelzentrum. Geöffnet ist es täglich bis 22 Uhr.

Lange Warteschlangen speziell im Frühjahr, wenn der Grünschnitt entsorgt wird, gehören von nun der Vergangenheit an. Die Abfallwirtschaft der Stadt Wiener Neustadt hat 1,65 Millionen Euro in ein neues Wertstoffsammelzentrum am Gelände in der Heideansiedlung investiert. 130.000 Menschen innerhalb des Abfallwirtschaftsverbandes, aber auch Auswärtige, können seit dieser Woche voll automatisch mit einer digitalen Zutrittskarte zur Tages- und Nachtzeit Altglas, Grünschnitt, Eisen, Elektrogeräte, Tierkörper oder Bauschutt und Sperrmüll entsorgen. Der ÖVP-Landtagsabgeordnete und Stadtrat Franz Dinhobl war der Erste, der mit der „Service Card“ beim Schalter des Wertstoffsammelzentrums eincheckte und mit dem Auto zu den jeweiligen Entsorgungscontainern rollte.

Zahlung auch per PayPal

Die Karte ist online über das Internetportal www.servicecard-wn.at, bei der Abfallbehandlungsanlage oder im Neuen Rathaus in Wiener Neustadt für einmalig 20 Euro erhältlich.

Alle kostenpflichtigen Abfälle werden mittels einer Fahrzeugwaage an den Ein- und Ausfahrten gewogen, die Rechnung wird per eMail oder Post versendet. Bezahlt werden kann per Zahlschein, Bankeinzug oder sogar mit PayPal. Laut Dinhobl wurden vor allem die Öffnungszeiten äußert kundenfreundlich gestaltet. Geöffnet ist täglich von 7 bis 22 Uhr. Weil kein Personal mehr zur Betreuung des Wertstoffsammelzentrums notwendig ist, überwachen 25 Kameras das Geschehen.

Eine Entsorgung der Wertstoffe zu den bekannten Öffnungszeiten der Abfallbehandlungsanlage ist weiterhin auch ohne Service Card möglich. Die Karte bringt jedoch den Vorteil der ausgeweiteten Öffnungszeiten des neuen Wertstoffsammelzentrums.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Football news:

Anton Ferdinand über den rassistischen Terry-Skandal: mir wurde eine Kugel per post geschickt. Die Beleidigungen in den sozialen Netzwerken kamen jede Stunde
Man City hat für den 17-jährigen argentinischen Nationalspieler Sarmiento 19 Millionen Euro angeboten, Manchester City verhandelt über einen Transfer von Estudiantes-Trainer Dario Sarmiento. Das startangebot der Bürger Liege bei 19 Millionen Euro inklusive Boni, berichtet Insider Fabrizio Romano. Wenn der 17-jährige Argentinier dem Wechsel zugestimmt hat, wird er im Juni 2021 an den vereinsstandort kommen, um seine Zukunft bei den Klubs der City Football Group zu besprechen. Neben Manchester City sind es noch 9 Teams in Spanien, Frankreich, den USA und anderen Ländern
Rehhagel ist ein Bandit, von dem ich keine Entschuldigung annehmen werde. Die Geschichte der schlimmsten Verletzung in der Geschichte der Bundesliga
Die Wahl des Präsidenten von Barcelona wird am 24. Januar stattfinden
Koke: um die Bayern zu schlagen, muss man ein nahezu perfektes Spiel machen. Ich hoffe, dass Ihre Serie ohne Niederlage morgen unterbrochen wird
Löw könnte Müller, Boateng und Hummels zurück in die Deutsche Nationalmannschaft Holen, wenn es viele Verletzungen gibt
Nacho über das Spiel von Real Madrid: so werden Titel nicht gewonnen. Real-Verteidiger Nacho Fernandez hat sich über die letzten Auftritte der Mannschaft geäußert