Austria

Wo man sich im Zentralraum am Antigen-Massentest beteiligen kann

Während seit gestern klar ist, wer ab kommender Woche aus dem verschärften Lockdown heraus und seine Tätigkeit wieder aufnehmen darf, laufen die Vorbereitungen in Oberösterreich auf Hochtouren, was den Antigen-Massentest von 11. bis 14. Dezember betrifft.

Für den Linzer Bürgermeister und Städtebund-Vorsitzenden Klaus Luger sind großflächige Covid-Tests in der Bevölkerung ein wichtiges Instrument der Pandemiebekämpfung. Denn sie würden zeigen, wie weit sich das Virus aktuell ausgebreitet hat. Man könne zu den Massentests und der kurzfristigen Ankündigung stehen, wie man möchte, sagte Luger weiter. Er unterstütze jede Maßnahme, die dazu beitragen könne, "dass wir diese Pandemie endlich in den Griff bekommen".

Die Stadt Linz sieht sich zudem in der Aufgabe, für einen möglichst reibungslosen Ablauf der Tests zu sorgen. "Die Städte und Gemeinden müssen gemeinsam mit dem Land Oberösterreich die Verantwortung dafür übernehmen", so Luger. Von den 136 Standorten im gesamten Bundesland entfallen 23 auf die Stadt Linz und auf den Bezirk Linz-Land.

Wo man sich im Zentralraum am Antigen-Massentest beteiligen kann
Teststandort Design Center

Teststandorte in Linz

Teststandorte in Linz-Land

Standorte in Urfahr-Umgebung

Football news:

Lampard über Havertz: De Bruyne und Salah waren im gleichen Alter, als Sie zu Chelsea kamen. Trainer Frank Lampard Sprach über den Mittelfeldspieler Kai Havertz, dessen Anpassung im Verein langsam vorangeht
Ronald Araujo: Barcelona wird um den Sieg in La Liga kämpfen. Wir wissen, dass die Ergebnisse kommen werden
Klopp über Transfers: der Innenverteidiger hätte uns das Spiel gegen Burnley nicht gewonnen. Ich werde nicht Weinen wie ein 5-jähriger, wenn ich nicht das erwünschte bekomme, was Liverpool-Trainer Jürgen Klopp über eine mögliche Verstärkung des Kaders im Winter-Transferfenster geäußert hat
Barcelona könnte Dembélé im Sommer verkaufen, wenn er seinen Vertrag nicht verlängert. Manchester United, Bayern München, Juve und Chelsea verfolgen die Situation: Barcelonas Mittelfeldspieler Ousmane Dembélé will mit dem neuen klubpräsidenten über eine Vertragsverlängerung sprechen. Der Fußball-Nationalspieler, dessen Gültiger Vertrag 2022 ausläuft, habe sich geweigert, eine Vertragsverlängerung mit der vorläufigen Führung des katalanischen Klubs zu besprechen, behauptet Diario Sport. Der FC Barcelona könnte den Franzosen im Sommer verkaufen, falls er sich weigert, den Vertrag mit dem Klub zu verlängern. Manchester United, Chelsea, Juventus Turin und der FC Bayern beobachten die Situation und können in den kommenden Monaten Kontakte zum Umfeld von Dembélé knüpfen. Wenn die Qualität der Leistungen des FC Barcelona weiter steigt, wird Barcelona versuchen, Sie zu erhalten
Kilian Mbappe: ich werde keinen Vertrag bei PSG Unterschreiben, um in einem Jahr zu sagen, dass ich gehen will. Wenn ich das mache, dann bleibe ich bei PSG-Stürmer Kilian Mbappé, der über die Verhandlungen mit dem Klub über eine Vertragsverlängerung gesprochen hat
Verteidiger von Manchester City diash: zu Sehen, wie ein Gegner nicht einmal schlagen kann und sich machtlos fühlt, ist das größte Vergnügen
Die Chancen auf einen Wechsel von Mbappé und Holland zu Real Madrid im Sommer sind sehr gering. Der Klub hat fast kein Geld für Transfers