Austria

Wo in OÖ jetzt ganz genau kontrolliert wird

In einer weiteren Gemeinde im Mühlviertel wird nun ganz genau kontrolliert. Nach der Testung von 227 Schülern und Lehrern ist die Zahl der Erkrankten dort weiter angestiegen.

"Aufgrund der Testung von 227 Schülern und Lehrern der NMS Schwertberg hat sich jetzt auch das Lagebild in der Gemeinde geändert", heißt es in einer Aussendung des Land OÖ am Sonntag.

Durch verstärkte Tests war die Zahl der Erkrankten in Schwertberg auf 40 positive Fälle angestiegen. Von den 227 an der NMS getesteten Personen sind 30 positiv getestet worden.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Risikobewertung der Gemeinde falle deshalb höher aus.

Darum hat sich der Krisenstab des Landes OÖ entschieden, in Schwertberg – wie in St. Georgen an der Gusen, Luftenberg, Katsdorf, Ried in der Riedmark, Mauthausen, Langenstein Alberndorf in der Riedmark und Altenberg – auf die geltenden Schutzmaßnahmen verstärkt hinzuweisen und die Einhaltung zu kontrollieren.

Das heißt, es werden Lautsprecherdurchsagen zur verstärkten Information der Bevölkerung durchgeführt werden. Zudem wird die Bevölkerung über SMS durch den Zivilschutz und Katastrophenwarndienst informiert. Die Polizei verstärkt gleichzeitig die Kontrollen und wird Verstöße dementsprechend ahnden.

Bislang getestet wurden auch folgende Kindergärten und Schulen:

Kindergarten Mauthausen:

• 25 Tests noch offen

Kindergarten Alberndorf:

• 150 Kinder; 3 Kinder positiv 143 Kinder negativ, 4 Ergebnisse offen

Volksschule Alberndorf:

• 191 Kinder getestet; 12 Kinder positiv, 179 Kinder negativ

HTL Paul Hahnstrasse Linz:

• 53 Schüler der HTL Paul Hahn waren bis 14.3. auf Schikurs in Bad Gastein. Keine Veränderung der Lage: derzeit 16 Schüler und ein Lehrer positiv getestet

Hier auch ein Überblick über die Alten- und Pflegeheime:

BAPH Peuerbach:

• 1 Mitarbeiterin positiv

• Testung der Bewohner der betroffenen Wohngruppe und Mitarbeiter im Dienst. Derzeit nicht diensthabende Mitarbeiter werden in Drive-in's getestet. Abhängig von diesem Testergebnis werden die Bewohner der übrigen Wohngruppen getestet

BAPH Eferding:

• 1 Mitarbeiterin positiv getestet

• Testung aller Bewohner aus dem entsprechenden Wohnbereich

Bezirksseniorenheim Pregarten:

• 1 Bewohnerin und 1 Mitarbeiter positiv

• Testung aller Personen wurde veranlasst

INVITA Engelhartszell:

• 1 Mitarbeiterin positiv

• 49 Personen in Betreuung

• Absonderung aller Kontaktpersonen

• 8 Mitarbeiter werden getestet

• symptomatische Mitarbeiter und Bewohner werden getestet

Senioren Wohnheim Diakonissen Linz:

• 1 Mitarbeiterin positiv

• 9 Mitarbeiter abgesondert, bis heute kein positives Testergebnis

BHS Engerwitzdorf:

• 101 Mitarbeiter: 1 pos., 99 neg. und 2 Ergebnisse offen

• 106 Heimbewohner: 3 pos. und hospitalisiert, 103 neg.

APH St. Georgen an der Gusen:

• 159 Tests - bis dato 13 Personen positiv

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Der FC Bayern bot Alaba eine Vertragsverlängerung an. Der Verein will nicht mehr als 20 Millionen Euro pro Jahr zahlen
Assistent Simeone Burgas wird Atlético verlassen. Er arbeitete mit Diego 9 Jahre
Die deutschen Fans sind gegen einen Neustart des Fußballs, aber Sie sind nicht verrückt geworden. Die Stärke der Bundesliga liegt in Ihrem Konservatismus
Präsident Sassuolo: Viele Vereine wollen Gott, aber wir wollen ihn behalten
Gareth Bale: ich verstehe Nicht, warum viele sich sorgen machen, dass ich Golf Spiele. Diese Wahrnehmung haben die Medien geschaffen
Kühne wechselt im Sommer 2021 Zu Feyenoord
Die AZ hat die UEFA gebeten, die Entscheidung des KNVB über die Vergabe der Champions-League-Plätze aus den Niederlanden aufzuheben