"Salam aleikum", sagte Anthony Joshua. Und die saudi-arabischen Fans feierten den Boxer beim öffentlichen Training unter freiem Himmel in Riad. Am Samstag (21.45 Uhr MEZ, live auf DAZN) will sich der Brite die Schwergewichts-WM-Gürtel der IBF, WBA, WBO und IBO zurückholen, die ihm Andy Ruiz Jr. im Juni in New York abgeknöpft hatte. Es war Joshuas erste Niederlage im 23. Profikampf. Für die Revanche verspricht der wie sein US-Gegner 30-Jährige ein Spektakel: "Blutvergießen und einen Knockout". Prinz Khalid bin Abdulaziz vom saudischen Veranstalter SCEE kündigt "das größte Sportevent in Saudi-Arabiens Historie" an. Das will etwas heißen, poliert das Land doch schon seit Jahren mit Sport sein Image auf.