Austria

"Wir bauen die Republik kurzfristig um"

"Wir bauen die Republik kurzfristig um"
Vor einem Jahr Landesrat, jetzt in der Bundesregierung: Anschober

WIEN. Gesundheitsminister Rudi Anschober im OÖNachrichten-Interview über die geringe Zahl an Corona-Tests, Blicke in die Glaskugel und die Situation für Familien in Wohnungen

"Das Virus ist erst drei Monate alt. Wir lernen ständig dazu", sagt Gesundheitsminister Rudi Anschober (Grüne) im Interview. Ob die Bürger im Sommer in die Gastgärten gehen können werden, ist ungewiss. OÖN: Der prozentuelle Anstieg bei den Infektionen ist in den mittleren einstelligen Bereich gesunken. Ein Hoffnungsschimmer? Anschober: Es ist erstmals ein kleines Licht am Ende des Tunnels. Das Wachstum ist nicht mehr so dramatisch wie vor zwei Wochen. Das macht Mut, ist aber noch

Gerade während der Coronakrise gibt Wissen Sicherheit. Im Sinne der Solidarität gewähren wir Neukunden bis Ostern freien Zugang zu allen digitalen Inhalten und zu unserem ePaper.

zur Verfügung gestellt von

Sie benötigen lediglich ein Benutzer-Konto auf nachrichten.at:

Football news:

Lionel Messi: die Nachricht von der Verlegung des America ' s Cup hat sich Schwer getan. Es wäre ein großes Ereignis für mich
Artur hat Barca und Juve mitgeteilt, dass er nirgendwo hingehen wird
Der Senat lehnte den Vorschlag für einen Neustart der 1.Liga ab. Jetzt kann es nur durch das Gericht erreicht werden
Die SPD-Vereine Sprachen sich einstimmig für die Wiederaufnahme des kontakttrainings aus
Lionel Messi: jemand wird sagen, dass der Charakter 40, 50 oder sogar 60% des Fußballs ist. Das wurde ernster
Die Borussia-Bosse hatten in den vergangenen Monaten Kontakt zu Niko Kovac
Lyon-Präsident kämpft verzweifelt um den Saisonstart. Nennt die Bosse der Liga 1 Idioten, schickte einen Brief an die Regierung