Austria

Wiener Donauinselfest Mitte September auf vier Bühnen

Festival

Ob es Besucherlimits geben wird, ist noch unklar. Beim Drei-Tage-Festival treten ebenso wie bei den zuvor über Wien verteilten Pop-up-Konzerten nur nationale Acts auf

APA / Herbert P. Oczeret

Wien – Es wird keine Inselsause wie früher: Im letzten Vor-Corona-Sommer 2019 hatte das Donauinselfest 13 Bühnen zu bieten, mehr als 2,6 Millionen Besucher kamen. Gleichzeitig soll es aber auch kein Festival wie im Vorjahr werden, als es nur eine Bühne gab: Die Tickets für die Sitzplatzkonzerte waren mit 1.250 Besuchern pro Tag streng reglementiert. Aber immerhin gab es eine Inselausgabe: Viele andere Musikveranstaltungen im Vorjahr mussten wegen Corona ersatzlos gestrichen werden.

Football news:

Juventus unterschreibt Santos-Stürmer Cayo Jorge. Gehalt-1,5 Millionen Euro plus Boni
Allegri über Juve: Ronaldo ist voller Begeisterung. Dybala hat ein Muskelproblem. Kulusevski hat Potenzial, aber er muss deutlich zulegen. Er ist erst 21 Jahre alt, muss aggressiver vor dem Tor spielen, effektiver agieren
Nedved über Locatelli: Juve hält sein Angebot für fair und gut
Koeman über 3:0 gegen Stuttgart: Tolles Barça-Spiel gegen eine starke Mannschaft. Wir sind auf dem richtigen Weg. Ein tolles Spiel gegen eine starke Mannschaft, die mehr Spiele absolviert hat als wir. Aber wir haben gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir müssen unsere Fitness noch verbessern und die Spieler arbeiten hart
Mkhitaryan will gegen Roma für Scudetto kämpfen: Ohne Trophäen wird es am Ende seiner Karriere nichts mehr geben
Paul Nedved: Ronaldo ist eine Torgarantie, ein außergewöhnlich wertvoller Spieler. Juve setzt auf ihn
Zozulya wechselte von Shogunda nach Fuenlabrada. Sein Wechsel zu Alcorcon fiel wegen Fans aus, die ihn Faschisten nannten, Fuenlabrada, kündigte den Transfer des ukrainischen Stürmers Roman Zozuli an