Austria

Wien-Währing: Mit Messer bewaffnete Frau festgenommen

FUSSBALL-EM-QUALIFIKATION: ÖSTERREICH - ISRAEL

© APA/HERBERT PFARRHOFER / HERBERT PFARRHOFER

Die Frau dürfte sich in einem psychischen Ausnahmezustand befunden haben.

Passanten riefen die Polizei am Mittwochabend in die Sempergasse in Wien-Währing, weil eine bewaffnete Frau herumlaufen würde. Die Beamten fanden eine 27-jährige Österreicherin mit einem Messer in der Hand vor. Die Frau soll mitten auf der Fahrbahn gegangen sein. 

Ausnahmezustand

Laut Polizei soll sich die Frau augenscheinlich in einem Ausnahmezustand befunden haben und habe nicht auf Anweisungen der Polizisten reagiert. Als die Frau mit dem Messer in der Hand in Richtung des stark befahrenen Gürtels ging, schritten die Beamten ein: Mit Pfefferspray wurde die 27-Jährige entwaffnet und festgenommen. 

Sie wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Football news:

Thomas Tuchel: Wenn beide Beine intakt waren, konnte man meinen 40-Meter-Sprint sehen
PSG rettete Tuchels Liebling: Schupo-Moting bekam alles frei, schaffte es nicht, aus einem Zentimeter zu Schießen, und zog nun Paris ins Halbfinale der Champions League
Gian Piero Gasperini: das Schlimmste ist, dass wir so nah dran waren. Ich kann den Jungs nur danken
Neymar wurde Spieler des Atalanta-PSG-Spiels. Er gab einen Torschuss ab
PSG quälte das ganze Viertelfinale und drehte es in 149 Sekunden. Sie haben den italienischen Fluch aufgehoben und sind zum ersten mal seit 25 Jahren so weit in die Champions League gekommen
In drei Minuten verwandelten sich die Leidtragenden stars in feiernde Könige
Der Klub aus Italien gewinnt zum 10.mal in Folge nicht die Champions League. Das ist ein antirekord