Austria

Wien: Rot-Grünes Sondieren bei Bier und veganer Nascherei

Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) empfing Hebein und ihr Team, Klubchef David Ellensohn und den Listenzweiten Peter Kraus, mit grüner Krawatte. Nicht nur modisch, auch kulinarisch legte sich das rote Team gastgeberisch erneut ins Zeug. Wurden die Pinken gestern mit rosaroten Punschkrapferl bedacht, servierte man den Grünen heute Süßes und Green Smoothies. Im Vorfeld hatte es von der SPÖ leicht ironisch geheißen, man biete den grünen Verhandlern "ultravegane und megabiologische" Süßigkeiten. Dies wurde eingehalten, die Süßigkeiten stammen aus einer veganen Bio-Bäckerei. Die Grünen wollten sich aber wohl auch nicht nachsagen lassen, schlechte Gäste zu sein. Hebein brachte ein Körbchen mit je zwei Flaschen "Michl"- und "Birgit"-Bier zum Treffen mit.

Spannende Verhandlungen

In den Sondierungsgesprächen will die SPÖ, die neben Ludwig mit Landesparteisekretärin Barbara Novak und Klubobmann Josef Taucher vertreten ist, ausloten, mit welcher der drei zur Auswahl stehenden Parteien - NEOS, Grüne oder ÖVP - sie in konkrete Koalitionsverhandlungen treten soll. Dem Vernehmen nach soll gegen Ende der Woche die Entscheidung fallen.

Hebein hatte schon vor der Wien-Wahl klar für eine dritte Ausgabe der rot-grünen Koalition geworben und steht damit trotz Rekordwahlergebnis stark unter Druck. Gerüchte wurden zuletzt gestreut, dass die Roten nur ohne Hebein für eine weitere Kooperation zur Verfügung stünden, wobei die Betroffene selbst einen Rücktritt bereits ausgeschlossen hat. Das persönliche Verhältnis zwischen Ludwig und Hebein gilt als angespannt.

Grüne wären "teurerer Kandidat" als NEOS

Im Fall einer Regierungszusammenarbeit würden den Grünen aufgrund ihres Stimmenzuwachses künftig zwei statt ein Stadtratsposten zustehen. Die NEOS würden nur ein Ressort bekommen und wären somit - zumindest in dieser Hinsicht - der "billigere" Partner für die SPÖ. Die inhaltlichen Schnittmengen wären mit den Grünen jedoch größer, hatte es aus SPÖ Kreisen geheißen.

Video: Beitrag aus der ZIB um 8 Uhr:

Football news:

Diogo Dota: Ronaldo war mein held. Für die Kinder aus Portugal war er schon immer ein Vorbild: Liverpools Mittelfeldspieler diogu Jota teilte Erinnerungen an die Europameisterschaft 2004 mit
Coomana wird nach dem Spiel gegen Real nicht für Worte über VAR bestraft. Er sagte, dass das System funktioniert gegen Barca
Einige Spieler von Real Madrid glauben, dass der Trainerwechsel dem Team zugute kommen wird. (COPE) einige Spieler von Real Madrid zweifeln an Teamchef Zinedine Zidane. Die meisten Spieler von Real Madrid sind dem Franzosen dankbar und Vertrauen ihm, aber einige Spieler, die normalerweise in der Startelf stehen, glauben, dass der Trainerwechsel dem Klub zugute kommen wird. Dabei unterstützen die Spieler von Real Madrid, die die größte Autorität in der Umkleidekabine der Mannschaft haben, den Trainer und sein Stab voll und ganz
Kane über BLM: Wir müssen auf die Knie gehen. Der Stürmer von Tottenham und Englands Nationalspieler Harry Kane glaubt, dass die Fußballer weiterhin an der Aktion zur Unterstützung der BLACK Lives Matter-Bewegung teilnehmen sollten
Rennes - Französisch Krasnodar. Der Besitzer (8-mal reicher Galizisch) investierte in seine Heimatstadt und schuf nach dem Transfer-scheitern eine erfolgreiche Akademie
Der DFB will Klopp als Trainer Deutschlands bei der Euro 2024. Löw wird auch bei der WM bleiben, wenn die Führung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den aktuellen Liverpool-Trainer Jürgen Klopp an der Spitze der deutschen Nationalmannschaft sehen will. Joachim Löw wird auch bei der WM 2022 mit der Nationalmannschaft arbeiten, wenn die deutschen das Halbfinale der em im Sommer 2021 erreichen. Löws Gültiger Vertrag läuft nach dem Turnier in Katar aus
Alaba will 15 Millionen Euro im Jahr verdienen. Juventus, PSG und Chelsea sind daran Interessiert