Austria

Wien-Meidling: Rendity finanziert erstes Hotelprojekt

Das Vier-Sterne-Haus im zwölften Wiener Gemeindebezirk wird durch Crowdinvestment finanziert. Die Rendite beträgt bei 36 Monaten Laufzeit 7,2 Prozent.

Das auf die Finanzierung von Immobilien spezialisierte Crowdinvestmentunternehmen Rendity startet sein erstes Finanzierungsprojekt im Bereich Hotels: Auf der Mittelliegenschaft zwischen Karl-Löwe-Gasse und Wilhelmstraße im zwölften Wiener Gemeindebezirk wird ein historisches Bestandsobjekt auf sechs Stockwerke ausgebaut und für die künftige Nutzung als Vier-Stern-Hotel umgestaltet. Das Haus wird 87 Gästezimmer und 3.000 m² Gesamtnutzfläche aufweisen.

Eine Million Euro durch Crowdinvestment

Das Finanzierungsvolumen beträgt eine Million Euro, die Rendite liegt mit 7,2 Prozent bei 36 Monaten Laufzeit deutlich höher als bei den von Rendity finanzierten Wohnimmobilien. Seit Sonntag können Veranlagungen vorgenommen werden, bereits in den ersten 24 Stunden wurden mehr als 20 Prozent des Zeichnungsvolumens platziert.

„Wir haben uns für dieses Projekt entschieden, weil diese für den Hotelmarkt noch wenig erschlossene Lage nachhaltig exzellente Perspektiven bietet“, erklärt Rendity-CEO Lukas Müller. Er setzt aufgrund der Gehweite zum Bahnhof Meidling und zur Wienerberg City auf Geschäftsreisende, aufgrund der Nähe zum Schloss Schönbrunn solle das Haus auch Touristen anziehen.