Austria

Wie Sie Ihrem Kind mehr Bescheidenheit beibringen

© Getty Images/iStockphoto/shironosov/iStockphoto

Endloser Wunschzettel? Warum es so schwierig ist wie nie, Kinder zu Bescheidenheit und Mitgefühl zu erziehen.

von Daniela Davidovits

Die Weihnachtswünsche einer Zehnjährigen sorgten in den sozialen Medien für heftige Diskussionen. Sie listete als Weihnachtswünsche zahllose Markenprodukte auf – im Wert von fast 10.000 Euro.

Diese Luxus-Weihnachtsliste mag besonders anspruchsvoll sein, ist aber nicht ungewöhnlich. Jeder zehnte Österreicher erhält sogar acht oder mehr Geschenke, zeigte eine Umfrage. Den Kindern tut dieser Überfluss nicht gut, betont der US-Autor Ron Lieber: "Es war noch nie so schwierig wie heute, Kinder zu erziehen, dass sie nicht verwöhnt sind. Viele von uns haben genug, um ihren Kindern alles zu geben, was sie sich wünschen. Wie können wir ihnen vermitteln, wie gut sie es haben?"

Er definiert vier Merkmale verwöhnter Kinder: wenige Pflichten im Haushalt. Wenige Regeln für das Verhalten. Bezugspersonen mit viel Zeit. Sie besitzen viele Dinge.