Austria

Wie Österreicher sparen: Weniger Geld am Sparbuch, aber trotzdem kaum Zinsen

Vermögen

Immer weniger Österreicher legen ihr Geld aufs Sparbuch, oft bleibt Erspartes einfach auf dem Konto. Dabei gäbe es Alternativen mit besseren Zinsen, so eine Studie der Agenda Austria

Foto: imago images/photothek

Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung, auch beim Sparen. Aber die Einsicht, dass das Geld auf dem Sparbuch kaum verzinst vermodert, reicht nicht – man muss das Ersparte schon auch vom Sparbuch nehmen und anders anlegen. Genau daran hakt es aber noch, schreiben Nikolaus Jilch und Dénes Kucsera von der wirtschaftsliberalen Agenda Austria. Eine neue Studie der Denkfabrik widmet sich dem Sparverhalten der Österreicher und beobachtet: In den vergangenen Jahren legten die Menschen im Land immer weniger Geld aufs Sparbuch. Oft bleibt das Ersparte einfach auf dem Konto – mit ähnlich niedriger Verzinsung.

Football news:

Messi begann blass bei PSG: 0 Tore und 0 Assists in 3 Spielen. Sieht es so aus, als ob der Ersatz im Spiel gegen Lyon ihn verletzt
Pochettino über Messi-Ersatz:Das mag gefallen oder vielleicht nicht. Trainer trifft Entscheidungen
Ancelotti über das 2:1 gegen Valencia: Wir haben nicht wegen der Qualität gewonnen, sondern dank des unbändigen Teamgeistes
Allegri über das Spiel gegen Mailand: Ich habe mich mit den Auswechslungen geirrt. Trotz der guten ersten Halbzeit, in der wir Momente erstellten und dem Gegner nur eine Chance im Angriff erlaubten, riskierten wir am Ende des Spiels, das unter Kontrolle war, zu verlieren
Real hat 18 Auswärtsspiele ohne Niederlage - das ist die Wiederholung des Vereinsrekords
Pioli über das 1:1 gegen Juve: Wir sind für den Sieg gekommen. Die Mannschaft war bereit, Risiken einzugehen und zu verlieren, ich mochte unseren Mut
Vinicius und Benzema erzielten die Tore für Valencia. Der Brasilianer hat 5 Tore in 5 Saisonspielen, der Franzose hat 6 Tore und 5 Assists in 5 Spielen