Austria

Wie man Hass im Netz beweisen könnte

(A-)Soziale Medien

Einen Angriff durch Hasspostings zu beweisen ist gar nicht so einfach. Die Studierendeninitiative HateFreeNet will Werkzeuge dafür bieten

Foto: Getty Images

Soziale Medien bringen Menschen einander näher. Doch die Vielstimmigkeit hat ihren Preis: Die Plattformen werden zum gezielten Streuen von Fehlinformation und Hass missbraucht. Verleumdung, Verhetzung und Hassrede sind zu selbstverständlichen Phänomenen der Online-Sphäre geworden. Mehr als 15 Jahren nach dem Start von Facebook ringen Gesellschaft, Justiz und Politik noch immer um adäquate Umgangsweisen.

Football news:

Im Viertelfinale der Europa League spielt Bayer mit Inter, Manchester United mit Kopenhagen, Wolverhampton gegen Sevilla, Schachtjor Basel
Pep Guardiola: die Rückkehr der Kinder in die Schulen ist wichtiger als die Zuschauer in den Stadien
Raul Jimenez erzielte in dieser Saison 37 (27+10) Punkte in allen Turnieren. Das beste Ergebnis im DFB-Pokal neben de Bruyne
Sevilla gewann die Europa League oder den UEFA-Pokal, nachdem er in den letzten fünf spielen das Viertelfinale erreicht hatte
Arsenal entlässt 55 Mitarbeiter, obwohl er die Spieler dazu überredet hat, die Gehälter zu kürzen, um niemanden zu entlassen. Die Mannschaft hat das enttäuscht
Miralem Pjanic: Ronaldo könnte ein guter Basketballer werden. Er ist schnell und springt hoch
Arthur will sich persönlich auf die Auflösung des Vertrages mit Barcelona einigen