Austria

Westbahn vor der Kündigung von 100 Mitarbeitern

Beim privaten Eisenbahnunternehmen Westbahn wackeln wegen der Corona-Krise offenbar 100 der insgesamt 300 Stellen. Dies soll einem Medienbericht zufolge aus einer emotionalen Nachricht des Vorstands an die Mitarbeiter hervorgehen. Das sei angesichts der extrem niedrigen Umsätze notwendig, um den Fortbestand des Unternehmens zu sichern, falls die Westbahn keine weiteren Staatshilfen mehr bekomme, wurde Vorstandschef Erich Forster zitiert.

Aufgrund der „extrem niedrigen Umsätze“ sei eine weitere finanzielle Unterstützung „unumgänglich, um Verluste nicht explodieren zu lassen“, schrieb Forster in dem E-Mail, das der Tageszeitung „Heute“ vorliegt, an die Belegschaft. Das Ministerium könne aktuell aber keine weitere Unterstützung zusagen.

Langfristig verbliebene Arbeitsplätze sichern
Falls es eine Entscheidung gegen weitere finanzielle Hilfe für die Westbahn gebe, müsste das Unternehmen „einen sehr schweren Schritt setzen“, um das Unternehmen zu retten und langfristig die Mehrzahl der Arbeitsplätze zu sichern - nämlich 100 der insgesamt 300 Mitarbeiter zu kündigen.

Forster will „furchtbaren Schritt“ noch abwenden
Der Vorstandsvorsitzende hofft aber dem Bericht zufolge, dass sich dieser „furchtbare Schritt“ noch verhindern lässt. Da man aber nicht wisse, ob und wann die Westbahn weitere Unterstützung erhalte, informiere Forster die Belegschaft schon jetzt „schweren Herzens“ über die möglichen Kündigungen, hieß es weiter.

Das zitierte E-Mail an die Mitarbeiter endet mit dem Satz: „Rund ein Drittel der Stellen in der Westbahn streichen zu müssen, wäre ein schwerer Schlag für unser Unternehmen und es würde mich persönlich tief betroffen machen. Ich hoffe weiterhin von ganzem Herzen, dass wir die Westbahn vor dieser Situation bewahren können.“

 krone.at

Football news:

Der Journalist entschuldigte sich für die äußerungen gegen Fathi: ich wollte die Schönheit seiner Bewegungen Preisen
Habib über das treffen mit Ronaldo: Hat man sich gefragt, wie er dieses Feuer 17 Jahre hält? Motivation, Disziplin, wie ich verstanden habe
Asensio über Real Madrid: Eine der besten Aufstellungen der Welt. Atlético und Sevilla könnten unsere Konkurrenten in La Liga sein
Manchester United hat Greenwood wegen seiner disziplinprobleme eine Verwarnung ausgesprochen. Er war zwei Spiele in Folge nicht im Kader von Manchester United, der mit Teamstürmer Mason Greenwood unzufrieden war. Wie der Guardian schreibt, hat der Verein dem 19-jährigen Engländer eine Verwarnung ausgesprochen, weil er Schwierigkeiten mit der Disziplin hat. Es wird darauf hingewiesen, dass ständige Verspätungen das Hauptproblem sind. Der Frühere Trainer von Manchester United, Ole-Gunnar sulscher, bestritt, dass Greenwoods Abwesenheit in der Mannschaft disziplinarisch sei. Der frühere Manchester-City-Mittelfeldspieler Phil Foden wurde von der englischen Nationalmannschaft suspendiert. Sie brachen das Coronavirus-Protokoll, indem Sie Mädchen ins Hotelzimmer einluden
Raheem Sterling: man muss Beleidigungen im Internet bekämpfen. Wollen die Leute etwas ändern?
Mourinho über Europa League: es ist Unfair, dass man in den Playoffs aus der Champions League kommt
Bei Real wurde über einen Trainerwechsel nachgedacht. Die Kandidaten Pochettino und Raul (As) bei Real Madrid haben über einen Wechsel des Cheftrainers nachgedacht. Nach As-Informationen haben ähnliche Gedanken bei der Klubführung den schwachen Saisonstart sowie die Niederlagen gegen Cadiz (0:1) in La Liga und Schachtjor Donezk (2:3) in der Champions League ausgelöst