Austria

"Wenn die Plünderungen anfangen, beginnen wir zu schießen"

"Wenn die Plünderungen anfangen, beginnen wir zu schießen"
Der Tod des Afroamerikaners George Floyd löste in Minneapolis Krawalle aus.

WASHINGTON. Nachdem in den USA erneut ein Schwarzer durch Polizeigewalt starb, kam es in Minneapolis zu gewaltsamen Demonstrationen.

Im Morgengrauen rückte die Nationalgarde an, die vor Banken, Supermärkten und Apotheken Stellung bezog. Geschickt hatte sie der demokratische Gouverneur von Minnesota, Tim Walz, um die eskalierende Gewalt in Minneapolis und der Schwesterstadt St. Paul unter Kontrolle zu bekommen.

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

Football news:

Raute im Mittelfeld: richtungsweisender Kader für das Spiel gegen Valladolid
Stefano Pioli: Milan will in der Tabelle nicht siebter werden. Wir versuchen, etwas zu ändern
Sulscher: bei Manchester United geht es immer um Siege. Ein furchtloses Spiel aus einer Position der Stärke ist die DNA unseres Vereins
Setien hat ein gutes Verhältnis zu Abidal. Sie diskutierten über die nächste Saison
Blanc O Rabio: Juventus muss geduldig sein, weil es ein riesiges Talent in Ihren Händen hat
Union will vor dem Spiel 22.000 Zuschauer auf das Coronavirus testen, damit es bei den spielen des Klubs einen Anschlag gibt
Nani: Cristiano konnte die Niederlage nie akzeptieren. Als ich mit ihm lebte, erwarb ich auch eine Allergie gegen Sie