Austria

Weniger aktiv Infizierte in Österreich, aber mehr Patienten im Spital

In den vergangenen 24 Stunden wurden 645 neue Fälle eingemeldet. Deutlich gestiegen ist die Zahl der Menschen in Spitalsbehandlung, 26 zusätzliche Patienten wurden auf Normalstationen behandelt. Auf der Intensivstation gab es acht zusätzliche Patienten. 14.552 PCR-Tests wurden seit Montag eingemeldet.

Somit wurden in den vergangenen 24 Stunden weniger als 15.000 Tests eingemeldet - Ende der Vorwoche waren es noch rund 18.000 Tests täglich. In den vergangenen Wochen war es bisher so, dass die Zahl der Testungen am Dienstag immer anstieg - weil Auswertungen vom Wochenende hinzukamen. Die Zahl der neuen Fälle im Schnitt der vergangenen sieben Tage stieg unterdessen auf 714 an. In Wien, Tirol, Niederösterreich, Oberösterreich und Vorarlberg gab es weniger aktiv Infizierte als noch am Montag.

75 Intensivpatienten

Am Montag mussten österreichweit noch 364 Menschen im Krankenhaus behandelt werden, am Dienstag waren es bereits 390. Auch die Zahl der Patienten auf Intensivstationen stieg deutlich an - von 67 am Montag auf 75 am Dienstag, was eine Zunahme von knapp zwölf Prozent bedeutet.

771 Menschen sind seit Ausbruch der Pandemie an den Folgen des Corona-Virus gestorben, im Vergleich zum Montag sind das vier Tote mehr. 39.303 Menschen wurden bisher insgesamt positiv getestet.

86 neue Fälle in Oberösterreich

Was die neu hinzugekommen Corona-Fälle betrifft, entfielen am Dienstag mit 205 erneut die meisten auf die Bundeshauptstadt, womit es hier am Dienstag 4.350 aktive Fälle gab. Jeweils 86 neue Fälle gab es in Oberösterreich (737 aktive Fälle) und der Steiermark (529 aktive Fälle). Ein Plus von 85 gab es in Niederösterreich (1.074 aktive Fälle). In Salzburg wurden in den vergangenen 24 Stunden 77 positive Tests eingemeldet, womit es nun 263 aktive Fälle gibt. Tirol kam auf ein plus von 54 und verzeichnet somit 597 aktiv Infizierte. In Vorarlberg wurden 27 neue Fälle gemeldet, im westlichsten Bundesland sind somit 455 Menschen aktiv SARS-CoV-2-infiziert. Das Burgenland verzeichnete 14 Fälle (118 aktive Fälle) und Kärnten elf, mit insgesamt 97 aktiv Infizierten ist das südlichste Bundesland somit weiterhin das einzige mit weniger als 100 aktiven Fällen.

Die Zahl der in den vergangenen 24 Stunden eingemeldeten Tests der einzelnen Bundesländer ins Epidemiologische Melderegister (EMS) war erneut sehr unterschiedlich. Im Burgenland waren es lediglich 303, in Salzburg 507, in Kärnten 598 und in Vorarlberg 847. Alle anderen Bundesländer führten teilweise weit über 1.000 Tests durch. Tirol meldete 1.283 PCR-Untersuchungen ein. Oberösterreich 1.411 und die Steiermark 2.336. Aus Niederösterreich kamen 2.345 Tests hinzu und die meisten wurden wie auch bisher in der Bundeshauptstadt durchgeführt. Hier kamen im Vergleich zum Montag 4.922 Tests dazu. Insgesamt wurden österreichweit seit Beginn der Pandemie 1.472.647 PCR-Untersuchungen durchgeführt.

Football news:

Sandro schwarz: Dynamo spielte intensiv und erzielte 3 Tore. Wir wollten im Angriff aktiver sein - wir hatten in den letzten 24 Stunden ein sehr schwieriges Leben, haben viel Arbeit geleistet. Ich bin sehr froh, dass wir gewonnen haben. Die ersten 20 Minuten hielten die Intensität in Abwehr und Angriff hoch. Dann schwächten Sie den Druck ein wenig. Der Vorsprung in der ersten Halbzeit war verdient. In der zweiten Halbzeit ging es etwas tiefer in die Abwehr. Der Dritte Ball hat das Spiel hinter uns gelassen. Ich bin froh, dass wir mit hoher Intensität gespielt haben und drei Tore erzielt haben. Ich bin dankbar für sein Personal, das sehr viel Hilfe geleistet hat, sowie für die Mannschaft - für das gezeigte Spiel. Dynamo hat in dieser Saison noch nicht drei Tore erzielt
Die Tour in Italien begann mit einem steilen Comeback mit 6 Toren. Aber es war schwer zu sehen, weil der Hauptstern dichter Nebel war
Guardiola unterstützte Agüero, der dem Schiedsrichter-Mädchen die Hand auf die Schulter legte: alles war in Ordnung. Er legte mir mehrmals die Hand auf
Courtois vor dem Clásico: Real spielt die beste neunte der Welt
De Jong über den Clásico: Real spielt gut und ist selbstbewusst, seine Aufstellung ist stark. Das Spiel wird schwierig
Agent Lukaku: Romelu ist derzeit der beste Stürmer der Welt
Markus Rachford ist stolz auf ganz England - von der Queen bis zu Jürgen Klopp. Er fütterte die Kinder wieder Bundesweit-und erhielt den Orden Nicht nur auf dem Feld. Am Dienstag half Marcus Rashford Manchester United gegen PSG, am Freitag Stand er wieder in den Spitzen der britischen Standorte - und das nicht nur sportlich