Austria

Wendlers Laura kurz vorm Rauswurf in 'Let's Dance'

Ulrike von der Groeben flog bei "Let's Dance" raus. Der diesmal nicht ganz so süße Luca Hänni und Laura kurz vor dem Rauswurf stahlen ihr die Show.

Sportreporterin Ulrike von der Groeben brachten das "Let's Dance"-Thema der Woche, "Liebe", kein Glück. Daran änderte auch der der Song "Liebe meines Lebens" zu dem sie ihren Slowfox tanzte nichts. Sie bekam nur 15 Punkte, dabei nur 2 von Juror Joachim Llambi. Am Schluss musste sie schon die zweite Woche in Folge zittern und flog diesmal wenig überraschend wirklich raus.

"Dicke, große Frau": Zuschauer lieben Ilka Bessin

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Schlechter schnitt in der Jurywertung nur noch Ilka Bessin mit dem ihr verhassten Contemporary ab. Mit Tanzen hatte die Darbietung wenig zu tun. Sie bekam magere 12 Punkte für die Vorstellung. Mit Sagern wie "Ich bin eine dicke, große Frau, die tanzt" und einer sehr persönlichen Geschichte hinter der Choreo sammelte die Comedienne aber Sympathiepunkte beim Publikum.

Bei Ilka wird es wohl noch zwei drei Wochen dauern, bis sie rausfliegt. In der kommenden Woche lässt RTL die Sendung wegen Ostern ausfallen.

Laura musste wegen Rauswurf zittern

Interessanter war aber, wer NICHT rausflog, aber fast. Laura Müller musste diesmal erstmals wegen eines möglichen Rauswurfes zittern.

Plötzlich sagt noch wer "Schatzi" zu Laura

Tanzpartner Christian Polanc war zurück aus dem Krankenstand. Was der Zuschauer diesmal erfuhr: Christian darf Laura anreden, wie sonst nur ihr Schatz, der Wendler, nämlich mit dem berühmt-berüchtigten "Schatzi". Bei der Probe ging es doppeldeutig zu: "Dein Kopf war schon einmal an meinem Hintern", sagt da der Profi zu seiner prominenten Tanzpartnerin.

Da freute sich Laura noch:

"So schön wie heute war's noch nie!", lobt der nach dem Auftritt per Skype zugeschaltete Wendler. Von der Jury gab's für den Jive aber nur 23 Punkte. Die Zuschauerliebe reichte dann aber doch für den Aufstieg. Damit kommt Laura in der Show weiter als einst der Wendler. Denn als der 2016 mittanzte, war für ihn in Woche sechs Schluss.

Die dunkle Seite des süßen Schweizers Luca Hänni

Der deftigste Spruch des ganzen Abends kam überraschenderweise von Luca Hänni. Der weichgespülte Schweizer Sänger hatte Probleme mit dem leidenschaftlichen Paso doble. Tanz-Partnerin Christina Luft versuchte seinen inneren Draufgänger aus ihm rauszukitzeln. So ganz gelang ihr das nicht.

Selbst die Musik zu ihrem Tanz war ein Widerspruch in sich. Die spanisch angehauchte Version von Kiss' "I Was Made for Loving You Baby" entsetzte das Publikum, von der Jury gab's 25 Punkte.

"In die Hose gemacht"

Der sonst so auf Harmonie bedachte Luca Hänni zeigte beim Interview nach dem Auftritt eine ganz ungewohnte Seite. "Wir sind uns echt auf die Nerven gegangen", ätzte er über seine sonst so heiß geliebte Tanzpartnerin Christina. Danach gefragt, wie es ihm beim Tanzen ging, antwortete der 25-jährige Luca: "Ich hab mir in die Hose gemacht."

Wie immer, wenn jemand etwas interessantes sagt, unterließ es Moderatorin Victoria Swarovski nachzufragen und wechselte stattdessen das Thema.

Moderator Daniel Hartwich beweist wieder einmal, dass er nicht tanzen kann:

Tijan Njie holt sich den Punktesieg von Lili Paul-Roncalli

In den Vorwoche holte sich Lili Paul-Roncalli 30 Punkte und den Sieg. Diemal machte ihr Juror Joachim Llambi nur 9 Punkte, ihr Quickstepp bekam so nur 29. Dadurch konnten Tijan Njie und Kathrin Menzinger überholen. Ihr Jive zu "Crazy Little Thing Called Love" bekam die Höchstpunktezahl. Für Profi-Tänzerin Kathrin Menzinger zum ersten Mal in sechs Jahren, dass ein Tanz von ihr 30 Punkte bekam.

Für einen Mini-Shitstorm auf Twitter sorgte Martin Klempnow. Aber nicht wegen seiner Salsa, sondern weil nachher sein Freund Oliver Pocher zugeschaltet wurde. "Der Wendler hat ja kein Geld, ich würde dir gern einen Heiratsantrag machen", fing Pocher wieder mit seinem Lieblingsthema an. Victoria Swarovski unterbrach in Rekordzeit: "Das macht ihr euch besser privat aus."

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Balotelli über das überspringen von Trainingseinheiten: Ich bin immer noch krank
Generaldirektor der Heimat: die Informationen über die Fusion mit Khimki falsch
Liverpool bot Werner das gleiche Gehalt wie Chelsea an, zog sich aber aus dem Kampf zurück, da Leipzig sich weigerte, einen Rabatt zu machen
Eine große Anzahl von spielen in der Hand von Real Madrid. Ihre Aufstellung ist besser als die von Barça. Madrids Ex-Spieler Pirri über den La-Liga-Kalender
Der Schiedsrichter in Lettland zeigte dem dunkelhäutigen Fußballer die rote Karte und einen Foulelfmeter. Eine sehr peinliche Situation
Barcelona hat den Streamingdienst Barça TV+ins Leben gerufen
Im Netz sind die Fotos der neuen gastform des Arsenals erschienen. Seine textur ähnelt Marmor