Austria

Wels lädt ein, das Jahr 2019 laufend zu verabschieden

Bewegung in der frischen Luft hält fit. Daher gibt es derzeit keinen triftigen Grund, nicht die Laufschuhe zu schnüren. Allein schon deshalb, weil damit Kondition für das sportliche Jahresausklangsfest getankt wird.

Es hat schon Tradition, dass in der Innenstadt Läufer und Nordic Walker am letzten Tag des Jahres für Stimmung sorgen. Der von den OÖNachrichten präsentierte Silvesterlauf des Welser Runningteams bringt Menschen aller Altersklassen in Bewegung – bei der max.center-Nachwuchsmeile starten unter anderem Buben und Mädchen, die 2014 und danach das Licht der Welt erblickten. Je nach Altersgruppe sind die jungen Leute zwischen 250 Meter und einer Meile (1609 m) unterwegs. Die flotten Sprinter stehen beim Audi-Silvester-Race an der Startlinie. Wer die Fünf-Kilometer-Distanz unter 20 Minuten schafft, ist in dieser Wertungsklasse gut aufgehoben.

Alle mehr oder weniger ambitionierten Hobbyläufer lassen sich dann den klassischen Silvester-Run nicht entgehen. Auch er führt über 5000 Meter und drei Runden durch die Innenstadt. Die Nordic Walker sind zwei Runden (3400 m) unterwegs – allerdings ohne Zeitnehmung.

Die Sportler können auch wieder verkleidet an den Start gehen und damit ihre Chance auf eine Platzierung in der Kostümwertung wahren. Auf jeden Fall ist diesen Teilnehmern der Beifall der vielen Zuschauer entlang der Strecke gewiss.

Also nicht vergessen, zeitgerecht anmelden, denn am 32. Dezember ist es zu spät.

Anmeldung und alle Infos auf: www.welser-silvesterlauf.at

Football news:

💛 💙Cádiz kehrte nach 14 Jahren in la Liga zurück
Pioli über 2:2 gegen Napoli: Ein Punkt ist ein gutes Ergebnis
Gattuso über Milans Elfmeter: die Regel muss geändert werden. Mit den Händen hinter dem Rücken zu springen ist eine andere Sportart
Milan bietet 25 Millionen Euro für CELTIC-Verteidiger Ayer
Klopp über die Pläne: Vier Jahre in Liverpool. Danach will ich ein Jahr nichts machen
Rogers über 1:4 gegen Bournemouth: Leicester spielt nur 45 Minuten nach der Pause gut
Inter und Roma Interessieren sich für Garay