Austria

Wegen Olympia müssen Leichtathleten umplanen

Die Olympia-Verschiebung löste einen Domino-Effekt aus. Denn plötzlich müssen sich auch die Organisatoren der Leichtathletik-WM um einen neuen Termin umsehen.

Seit Montag ist es fix: Die Olympischen Sommerspiele finden nicht in diesem Jahr, sondern erst 2021 statt. Die Eröffnungsfeier steigt am 23. Juli, beendet wird das Spektakel in Tokio (Jap) am 8. August.

Für die Leichtathleten tat sich mit der Verschiebung ein Problem auf. Sie hätten nämlich vom 6. bis zum 15. August 2021 die Weltmeisterschaft in Eugene (US) bestritten. Damit es nicht zu einer Überschneidung mit Olympia kommt, suchen die Organisatoren nun ebenfalls einen neuen Termin.

Doch auch das wird zu neuen Problemen führen, denn 2022 stehen bereits zwei für die Leichtathleten wichtige Events fest. Vom 27. Juli bis 7. August werden in Birmingham die Commonwealth Games stattfinden, vom 15. bis 21. August in München die Europameisterschaften. An einer Lösung wird bereits gearbeitet.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Chiellini über Pogba: bei Juve hat niemand damit gerechnet, dass Paul Meister wird
Inter-Direktor: Icardi will in Paris bleiben. PSG und ich werden eine Lösung finden
Klopp über die Meisterschaft: es ist Nicht so wichtig, wo das passiert. Wir hoffen auf Anfield
Luis Suarez: Barcelona will alles gewinnen, was er kann. Die Mannschaft ist in guter Verfassung
In Spanien streiken Sportfotografen
Liverpool und Everton treten in neutralen Stadien gegeneinander an
Ronaldo, Messi, Neymar, Salah, Pogba und Griezmann gehören zu den Top 10 der bestbezahlten Fußballer der Welt