Austria

Was spricht für Japans Aktienmarkt? [premium]

Vor ein paar Monaten haben Nippons Börsen zu einer kräftigen Trendwende angesetzt. Comgest-Experte Richard Kaye findet, das Potenzial sei aber noch längst nicht ausgeschöpft.

Wien. US-Investmentlegende Warren Buffet ist mit seiner Firma Berkshire Hathaway stets für Schlagzeilen gut. Jüngst war es der Kauf von Aktien des US-Ölkonzerns Chevron. Schon vergangenen Oktober sorgte sein Einstieg in japanische Aktien für Aufsehen. Kurz nach Bekanntgabe sprang der Nikkei-225-Index ein gutes Stück nach oben. Vorige Woche erreichte er sogar die Marke von 30.000 Punkten, der höchste Indexstand seit 30 Jahren. Denn viele Anleger werteten Buffets Entscheidung als klares Signal, dass Nippons Unternehmenslandschaft nach Jahrzehnten der Baisse wieder mit Chancen lockt. Und folgten seiner Kaufentscheidung.

Football news:

Die UEFA plant trotz der Situation mit dem Coronavirus in der Türkei kein Champions-League-Finale aus Istanbul zu verlegen
Neymar: Messi ist der Beste, den ich je gesehen habe, und Mbappé ist auf dem Weg, einer der Besten zu werden
Die Spieler stellten fest, dass das Spiel von Manchester United zu Hause von der Farbe der Form und der Tribünen beeinflusst wurde
Miquel Arteta: Ob du gut bist oder nicht, die Leute außerhalb des Klubs werden nur nach den Ergebnissen bewerten
Neymars Rückkehr zu Barça ist nicht möglich. Der Klub weiß, dass der Brasilianer kein Geld hat
Zlatan kann vom Fußball für bis zu 3 Jahren suspendiert werden. Er hat einen Anteil am Wettbüro, das ist durch FIFA-und UEFA-Regeln verboten
Materazzi über die Serie A: Juve ist in der schlechtesten Form unter allen, die um die Champions League kämpfen. Napoli ist der beste Fußball der Liga