Austria

Was den Grasser-Prozess so besonders macht [premium]

Am 169. Tag endet am Freitag der Buwog-Prozess. Im Gerichtsspektakel um Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser werden die Urteile verkündet. Fünf Gründe für die Sonderstellung dieses Korruptionsprozesses.

12. Dezember 2017. Karl-Heinz Grasser schlüpft kurz vor Prozessbeginn durch einen Seiteneingang in den Großen Schwurgerichtssaal des Straflandesgerichts Wien. Eine Fotografenschlacht wird vom Gerichtspräsidium unterbunden. Es gibt – wie auch am Freitag, dem Tag der Urteilsverkündung – eine Pool-Lösung: Nur die Austria Presseagentur und der ORF dürfen fotografieren und filmen – das Material wird anderen Medien zur Verfügung gestellt.

Football news:

Tuchel hat sich viel Zeit für die Taktik genommen und im ersten Training mit allen Chelsea-Spielern gesprochen
Zlatan Ibrahimovic nach einem Streit mit Lukaku: In der Welt von Zlatan ist kein Platz für Rassismus
Milan-Verteidiger Musacchio hat eine medizinische Untersuchung bei Lazio bestanden
Arsenal ist ein großer Klub in England. Edegor wird in die Rolle der Zehner bei Arteta passen. Холанд über Martin
Klopp über Lampard-Rücktritt: Abramovic ist nicht der geduldigste Mann der Welt. Es ist brutal, diese Entscheidung so früh zu treffen
Berbatov über Suarez: Barcelona hat Respektlosigkeit gezeigt und dafür bezahlt. Luis muss vor Lachen sterben
In der Umgebung von Messi bestreiten, dass der Spieler und seine Familienmitglieder Französisch lernen