Austria

Warum ich beim Kniffeln jetzt auf Teufel komm raus schwindel

Das Coronavirus verstopft Hirnwindungen wie Abflüsse. Die deutsche Abwasserwirtschaft schlägt Alarm.

von Simone Hoepke

Ich habe eine vage Vorstellung davon, wie es in der DDR zugegangen ist.

Samstagmorgen, Sonnenschein. Kein Auto auf der Straße, ich allein am Gehsteig.

Da biegt eine Bekannte um die Ecke. Gehetzt, bepackt mit zwei Ikea-Säcken, vollgestopft mit Dosen, Nudeln, Knäckebrot. Laufschritt. Schweißperlen auf der Stirn. Den Blick stur Richtung Billa gerichtet. „Dort haben sie angeblich eine Lieferung Klopapier bekommen. Nix wie hin“, ruft sie mir von der anderen Straßenseite zu.

Panisch lauf ich ein paar Meter hinter ihr her, bis sich in meinem Hirn ein Restbestand an Vernunft meldet. Ich hab’ Klopapier daheim. Das mit Blümchenmuster. Wenn mir fad wird, kann ich damit die halbe Wohnung austapezieren.

Covid-19 verstopft Hirnwindungen wie Abflüsse. Die deutsche Abwasserwirtschaft schlägt Alarm. Wer nicht rechtzeitig Klopapier gekauft hat, sorgt jetzt für eine Schweinerei. Weil er am Häusl zu Feuchttüchern, Küchenrollen und Papiertaschentüchern greift, die dann im Klo landen. Geht gar nicht. Wegen der Plastikfasern, die sich im Wasser nicht auflösen. Die Folge: Verstopfte Abwasserrohre. Und dass ausgerechnet, weil alle Klopapier horten. Absurd.

Ich muss mich beruhigen. Greife zur Schokolade.

Da teilt mir mein Fitnesscenter per eMail mit, dass ich in Bewegung bleiben soll. Anbei Fitnessvideos. Großartig! Barre Work-out! Das ist eine Art Ballett für jene, die kein Ballett können. War ein Mal in so einer Stunde. Hab so gut in die Gruppe gepasst, wie eine Haflingerstute in die Spanischen Hofreitschule. Bin immer aus der Reihe getanzt, oder besser getrampelt. Jetzt also Training allein daheim. Fein!

Denkste.

Der Nachbar gegenüber schaut mir durchs Fenster zu. Ich mutiere zu seiner privaten Comedy-Vorstellung, breche das Training ab, tröste mich mit Schoko.

Abends spielen wir Kniffel. Mit allen unfairen Schwindlereien. Das ist kein Kindergeburtstag. Es ist Corona-Zeit, da geht’s um was.

Der Gewinner bekommt nächsten Tag den Küchentisch fürs Homeoffice.

Football news:

Ex-Nationalspieler Moskaus Krunic: in Europa sieht alles schön aus, aber das ist nicht ganz so. Es gibt keine Seele, und Russland hat es
Kiknadze sagt, er sei ein Klub. Aber der Verein ist eine Mannschaft, und der Rest ist vergänglich. Boris Ignatiev über den Generaldirektor von Loco
Inter will Icardi für 55 bis 60 Millionen Euro an PSG verkaufen. In Paris wird ihm ein Gehalt von 10 Millionen pro Jahr angeboten
Leipzig hat Mainz komplett vernichtet
Barcelona hat sich für den 18-jährigen Hertha-Keeper Samarjic Interessiert
Mainz über Werners hattrick: Klopp, kannst du ihn endlich zu dir nehmen?
La Liga kann am 11.Juni mit dem Spiel von Sevilla und Betis Sevilla wieder aufgenommen werden