Wien – Die Regierung spricht von einem Akt der Gerechtigkeit: Wie beim Ministerrat am Mittwoch beschlossen, werden Pensionen bis 1000 Euro brutto im nächsten Jahr um gleich 3,5 Prozent angehoben. Bis 1400 Euro fällt die Steigerung linear ab, ab 2333 Euro gibt es einen Fixbetrag von 35 Euro. Als nötigen Anschub für die Kaufkraft argumentiert Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) die Erhöhung. Sozialminister Rudolf Anschober (Grüne) sagt: Das Geld komme Menschen zugute, "die jeden Euro dringendst brauchen".