Austria

"Warum darf ich Oma und Opa nicht sehen?"

Ein neues Video der Stadt Wien erklärt nun, wieso Kinder während der Coronakrise ihre Großeltern lieber nicht sehen sollten.

"Warum darf ich Oma und Opa nicht sehen?" – eine Frage, die derzeit ganz vielen Mamas und Papas gestellt wird. Die Stadt Wien versucht nun mit einem VideoAntworten zu geben.

In dem Zwei-Minuten-Clip, erklärt eine Oma ihrer Enkeltochter "Kathrin", dass ihr Mann und sie zuhause bleiben müssen, weil sie das Virus krank machen könnte. Im gleichen Atemzug wird aber beruhigt, dass sich das Mädchen keine Sorgen machen müsse, "man kümmert sich sehr gut um uns", so die Großmutter im Video. Denn neben Nachbarn, stehe auch die Stadt helfend zur Seite. Selbst der Vierbeiner wird Gassi geführt.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Corona kindgerecht erklärt

Es ist bereits das zweite Erklärvideo der Stadt. Im ersten Teil wird das Corona-Virus mit all seinen Auswirkungen und Maßnahmen kindgerecht erklärt ("Heute" berichtete). Mehr als drei Millionen haben sich den von der Wiener Agentur "News on Video" produzierten Clip auf der Facebook-Seite der Stadt Wien bereits gesehen. Auf YouTube wurde es mehr als 975.000 Mal aufgerufen.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Joe hart: ich habe keine Abneigung gegen Guardiola. Das ist seine Genialität: er steht fest auf der getroffenen Entscheidung
Mainz-Torwart Müller über das 0:5 gegen Leipzig: Muss froh sein, dass die Rechnung nicht zweistellig ist
Gebete von Cordoba und Zanetti, Trolling Materazzi, die Größe von Sneijder und Eto ' O. vor Zehn Jahren machte Inter trebl
Die Brüder Miranchuk und jikiya kauften Ausrüstung für die Krankenhäuser von Dagestan
Berg über die Zukunft: ich mag Krasnodar. Ich kann der Mannschaft helfen
Der Präsident von Lyon über das Ende der Liga-1-Saison vor dem hintergrund des Neustarts von La Liga: Wir sind wirklich dumm
Die Spieler der Serie A gegen den Auftakt der Spiele um 16.30 Uhr im Juni und Juli wegen der Hitze