Austria

Wann können wir in die Schanigärten?

© Kurier / Jeff Mangione

Die Regierung stellt Gastronomie-Öffnungen mit Ende März in Aussicht. Kritik kommt von allen Seiten.

von Karoline Krause-Sandner

Seit 3. November ist die Gastronomie bis auf wenige Ausnahmen geschlossen. Die Regierung hat nun erste Schritte zur Öffnung der Gastgärten in Aussicht gestellt. Ab 27. März sollen wir wieder Schnitzel, Bier oder Kaffee bestellen dürfen, zumindest unter freiem Himmel.

Im aktuellen Daily Podcast sehen wir uns an, wieso das weder Virologen, noch Gastronomen freut. Von beiden Seiten gibt es heftige Kritik. Mario Pulker WKO-Spartenobmann für Gastronomie erklärt im KURIER-Gespräch, was die vorsichtige Ankündigung für Wirten bedeutet und dass er als deren Vertreter schwer enttäuscht von den Entscheidungsträgern ist.

Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify, FYEO oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/daily

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Malinowski gab 2+ scoring-Pass in zwei spielen in Folge - der erste derartige Fall in der Serie A für 8 Jahre
Arteta über 3:0 gegen Sheffield Wednesday: Arsenal kontrollierte das Spiel. Perfekte Vorbereitung für Slavia
Ronaldo warf nach dem Spiel gegen Genoa ein T-Shirt auf das Feld. Juve wird Cristiano nicht bestrafen-es könnte ein Geschenk sein
Saka Oberschenkel verletzt in der Partie zwischen Arsenal Sheffield mit
Brückenbauer über Tedesco: Ich bin zufrieden. Ich habe verstanden, dass Fußball nicht nur schreien ist, und auf der Stirn springen
Mourinho über Solskjaers Worte: Sonny hat Glück, dass sein Vater besser ist als Ole. Der Vater muss die Kinder immer füttern. Tottenham-Trainer José Mourinho hat nach dem 31.Spieltag bei Manchester United auf einen Kommentar von Ole-Gunnar Sulscher reagiert. Der Norweger sprach sich dafür aus, dass Spurs-Keeper Son Hyn Min nach einem Foul von Manchester United-Mittelfeldspieler Scott Mctomini lange auf dem Rasen lag und feststellte, dass er seinen Sohn wegen eines solchen Verhaltens verlassen hätte
Sulscher über Son: Wenn mein Sohn 3 Minuten lag und nicht ohne die Hilfe von 10 Kameraden aufstand, würde ich ihn ohne Abendessen verlassen