Austria

Waffenprozess: 39-jähriger Student und physiotherapeutische Glock

Gerichtsreportage

Ein Niederösterreicher kam mit einer Pistole im Hosenbund zu einer Vorlesung an der Uni Wien. Er liefert eine überraschende Begründung für den Waffenkauf

Foto: moe

Wien – "Ich versteh die Hysterie nicht, es war nur ein Missverständnis", sagt Mathias L. nach seinem Prozess zu Medienvertretern. Der 39 Jahre alte Physikstudent war im Oktober mit seiner Glock im Hosenbund zu einer Vorlesung an der Universität Wien erschienen und hatte Kommilitonen dadurch so beunruhigt, dass die den Sicherheitsdienst alarmierten.