Austria

VP-Volksanwalt Amon plädiert für Bundesstaatsanwalt

Volksanwalt Amon sieht viel Arbeit auf sich zukommen

© APA - Austria Presse Agentur

Bisher hat die ÖVP einen Bundesstaatsanwalt immer abgelehnt.

Der von der ÖVP gestellte Volksanwalt Werner Amon spricht sich in der Presse dafür aus, das Weisungsrecht gegenüber den Staatsanwälten vom Justizministerium an einen Bundesstaatsanwalt zu übertragen. Bisher hat die ÖVP einen Bundesstaatsanwalt immer strikt abgelehnt.

Ebenso fordert Amon die Kontrolle der Staatsanwaltschaften durch das Parlament - dies ist eine bekannte ÖVP-Position.

Den Staatsanwaltschaften fehle die externe und begleitende Kontrolle, so Amon. Sie würden "als einzige Behörde sich selbst evaluieren, das ist nicht gut". Die Volksanwaltschaft bekomme immer wieder Beschwerden, etwa "dass nicht ermittelt wird, obwohl angezeigt ist. Dass Verfahren zu lange dauern" oder über die Diversion.

Deshalb gelte es, meint der frühere ÖVP-Generalsekretär, alle Staatsanwaltschaften unter Kontrolle zu stellen, etwa über einen ständigen Unterausschuss des Parlaments. Und an der Spitze stehen sollte ein Bundestaatsanwalt, der vom Parlament bestellt und diesem verantwortlich ist. Das Weisungsrecht der Justizministerin hält Amon für "totes Recht" - denn es werde kaum ausgeübt, weil es "eigentlich nicht erwünscht" sei.

Football news:

Der Schiedsrichter gab den Schlusspfiff, aber nach VARL fällte er einen Elfmeter zugunsten von Manchester United. Bruna erzielte in der 99.Minute nach einem kopfball von Brighton in der 95
Kuman über Suarez ' Abgang: Ich bin kein Bösewicht in diesem Film. Barcelona-Trainer Ronald Koeman hat sich für einen Wechsel von Stürmer Luis Suarez zu Atlético ausgesprochen
Maguire erzielte das 2. Tor für Manchester United in der Premier League und das erste seit Februar
Tonali passt schlecht, spielt in der Verteidigung und verliert die Konkurrenz in Mailand, und Pirlo nennt es Perfektion und setzt über sich selbst
Eduard Mehndi: ich Bin der erste afrikanische Torwart von Chelsea. Es ist eine große Verantwortung
Marcelo wird aufgrund von Beschwerden im Rücken nicht mit Betis spielen
Wir wollen das sportliche Einkaufen besser machen. Werden Sie Teil unserer Fokusgruppe für die Forschung!