Austria

Volleyball: Personalsorgen beim UVC Ried

Volleyball: Personalsorgen beim UVC Ried
Rieds Holzner und Jajtic (v.l.)

RIED. Sieben Partien in der Messehalle 8 innerhalb eines Monats – die englischen Heimspiel-Wochen der Rieder Volleyballer gehen heute gegen Waldviertel (19 Uhr) munter weiter.

Allerdings nicht ohne Stirnrunzeln: UVC-Eigenbauspieler Felix Breit musste nach dem 2:3 am Samstag gegen Graz im Krankenhaus der Finger eingerenkt werden. Der Mittelblocker hofft, in wenigen Wochen mit einer Schiene wieder einsteigen zu können. Der 25-Jährige ist nach Topscorer Markus Berger, der wegen einer offenen Unterschenkelfraktur für die ganze Saison ausfällt, der zweite Ausfall bei den Innviertlern. "Unsere Kaderdecke stößt an ihre Grenzen", erklärt Sektionsleiter Roman Lutz. Gegen Waldviertel wird wohl Sandro Jajtic am Block einspringen.

Wohlgefallen löst indes die Entwicklung des Publikumszuspruchs aus. Nach den rund 600 Zuschauern im Europacup vor einer Woche gegen Kaposvár lag das Graz-Match mit mehr als 300 über dem eigenen Durchschnitt bei Ligaspielen. "Ich denke, dass wir mit dem Volleyball-Fest gegen Kaposvár das eine oder andere Fan-Herz für uns gewonnen haben", sagt Lutz. Die Befürchtung, dass sich die Zuschauer wegen des geballten Heimspielprogramms nur die Rosinen herauspicken, bestätigte sich demnach nicht. (pue)

Football news:

Hoeneß über Havertz beim FC Bayern: ich kann mir das Jetzt nicht vorstellen
Real und Arsenal schlossen sich im Kampf um Havertz an. Bayer wird es nicht billiger als 80 Millionen Euro verkaufen
Die Frau des ukrainischen Fußballspielers Morozyuk: Lügen, dass Männer polygam sind, und Frauen — Nein. Es ist eine Gesellschaft, die aufdrängt
Kilian Mbappe: mit PSG die Champions League zu Gewinnen, ist etwas besonderes. Persönliche Belohnungen werden ein Bonus sein
Lothar Matthäus: Flick ist ein bisschen wie Heynckes und Hitzfeld. Er kann mit den Sternen arbeiten
Präsident Rennes erwartet, dass Kamavinga im Sommer nicht gehen wird. Der BVB will Real kaufen
Agent Musacchio: Mateo ist glücklich in Mailand. Wir wollen ein neues Vertragsangebot