Austria

Vöcklabruck: Virus bremst auch Begegnungszone ein

VÖCKLABRUCK. Bis auf Widerruf gilt auf dem Vöcklabrucker Stadtplatz die bisherige Regelung für die Begegnungszone, die Diskussion über die endgültige Gestaltung wird erst nach Ende der Corona-Pandemie fortgesetzt.

Darauf haben sich die Vertreter der im Stadtparlament vertretenen Fraktionen in einem Gespräch mit Bürgermeister Herbert Brunsteiner geeinigt.

Autos dürfen daher auf dem Stadtplatz durchfahren und auch parken, es gilt weiterhin ein Tempolimit von 20 km/h. Der Diskussionsprozess zur Gestaltung der Begegnungszone liegt vorerst auf Eis, bis ein Treffen mehrerer Menschen wieder gefahrlos möglich ist. Zurzeit wird per E-Mail und in Videokonferenzen diskutiert.

30 Minuten gratis parken

In den Vöcklabrucker Kurzparkzonen können Autofahrer ganzjährig 30 Minuten lang gratis parken. Ein Einkauf beim Bäcker, in der Apotheke oder im Supermarkt geht sich damit aus, meinen die Stadtpolitiker. Die Parkgebühren über 30 Minuten hinaus bleiben aufrecht, um Dauerparker zu verhindern.

Der Stadtbusverkehr bleibt trotz geringerer Frequenz im gewohnten Umfang aufrecht. Da die Lenker keine Tickets mehr verkaufen dürfen, hat die Stadt Sechs-Fahrten-Streifenkarten angekauft, die beim Post-Partner Lebersorger im Gesundheitszentrum Schöndorf erhältlich sind. Nachdem die Buschauffeure sie nicht mit Datum und Uhrzeit abzeichnen dürfen, müssen dies die Fahrgäste selbst tun. Die Aktion "Rad aktiv" entfällt in diesem Jahr.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Football news:

Die Frau des ukrainischen Fußballspielers Morozyuk: Lügen, dass Männer polygam sind, und Frauen — Nein. Es ist eine Gesellschaft, die aufdrängt
Kilian Mbappe: mit PSG die Champions League zu Gewinnen, ist etwas besonderes. Persönliche Belohnungen werden ein Bonus sein
Lothar Matthäus: Flick ist ein bisschen wie Heynckes und Hitzfeld. Er kann mit den Sternen arbeiten
Präsident Rennes erwartet, dass Kamavinga im Sommer nicht gehen wird. Der BVB will Real kaufen
Agent Musacchio: Mateo ist glücklich in Mailand. Wir wollen ein neues Vertragsangebot
Sportler sind empört über den Tod des Afroamerikaners George Floyd
Valencia könnte Ferrán Torres durch den FC Porto Otavio ersetzen