Austria

Verwüstungen in Ampflwang geklärt

AMPFLWANG. Nach intensiven Ermittlungen konnte die Polizei sechs rumänische Jugendliche im Alter zwischen 13 und 16 Jahren ausforschen, die in der Nacht auf den 15. September im Ortsgebiet von Ampflwang zahlreiche Sachbeschädigungen begangen haben sollen.

Die Jugendlichen werden verdächtigt, am öffentlichen Spielplatz ein Spielgerät beschädigt, am Skaterplatz ein Hinweisschild der Gemeinde herausgerissen, am Vorhof des öffentlichen Kindergartens und der Gemeinde Dekorationsgegenstände zerstört, am Bahnsteig ein Museumsschild ausgerissen, in unmittelbarer Nähe zu einer großen begehbaren Holzfigur ein Lagerfeuer entfacht und mindestens zwei Kanaldeckel von einer Gemeindestraße entfernt zu haben. Von den Jugendlichen sollen auch etliche pyrotechnische Gegenstände innerhalb des Ortsgebietes von Ampflwang gezündet worden sein.

Sie sind großteils geständig und wurden bei der Staatsanwaltschaft Wels und der BH Vöcklabruck angezeigt. Bei den Ermittlungen konnte auch ein 15-Jähriger ausgeforscht werden, der zwischen 12. und 23. Juli bei einer Firma in Ampflwang eine Überwachungskamera von der Fassade gerissen und danach bei einem nahegelegenen Skaterplatz weggeworfen haben soll. Zudem konnte ihm nachgewiesen werden, dass er im selben Zeitraum bei dieser Firma mehrmals einige Fensterscheiben mit Steinen eingeschossen hat. Durch das Einschießen der Scheiben wurde ein Pkw beschädigt, der in einer Garage der Firma abgestellt war. Der 15-Jährige ist großteils geständig und wird bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.