Austria

Verschwörungstheoretiker hängen „Journalist“ auf

„Das ist widerlich!“, kommentiert der deutsche Journalisten-Verband eine nächtliche Aktion in Nordrhein-Westfalen, wo Verschwörungstheoretiker die Hinrichtung eines Journalisten nachgestellt haben. Eine symbolische Schaufensterpuppe mit einem Kartonschild, auf dem „Covid Presse“ steht, wurde an einer Brücke erhängt. Der Staatsschutz ermittelt.

Der Chefredakteur einer Lokalzeitung hatte das Foto von der Bürgerinitiative „Minden gegen Rechts“ zugespielt bekommen und auf Twitter gepostet. Dort schlug das Bild hohe Wellen und wurde vom deutschen Journalisten-Verband aufgegriffen. Der Staatsschutz der Polizei Bielefeld hat bereits Ermittlungen aufgenommen.

Benjamin Piel vom „Mindener Tageblatt“ über die Puppe, die man am Samstag nach der Demonstration einer dem Verschwörungstheoretiker-Milieu zugerechneten Gruppe namens „Querdenken 571“ an einer Brücke über die Weser entdeckte: „Wenn aus Kritik an Journalisten Hinrichtungsphantasien werden, ist das verabscheuenswert. In Minden war es heute Nacht so weit.“

Seit Monaten Stimmungsmache gegen Medien
Die Hintermänner der Aktion werden in der Szene der Corona-Maßnahmengegner vermutet. Piel zufolge treffe sich seit Monaten eine kleine Gruppe aus der Szene in Minden, um gegen die ihrer Meinung nach übertriebenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie zu demonstrieren. Dabei sei auch wiederholt Stimmung gegen Medien und sein „Mindener Tageblatt“ gemacht worden. Ihm sei Käuflichkeit vorgeworfen und objektive Berichterstattung abgesprochen worden, berichtet Piel.

Wie das „Westfalen-Blatt“ meldet, hatten die Corona-Maßnahmengegner in Minden bereits seit dem Sommer immer wieder Stimmung gegen Medienschaffende gemacht. Über die Sommermonate seien in der 82.000-Einwohner-Stadt zahlreiche Sticker und Flyer mit Motiven und Sprüchen aus der Verschwörungstheoretiker-Szene verteilt worden.

 krone.at

Football news:

Holand besteht weiterhin darauf, dass er ein Monster ist. Der Schnellste in der Geschichte der Champions League erzielte 15 Tore (und fügte 16 hinzu)
Kuman über den Sieg gegen Dynamo Kiew: haben Ihr Ziel erreicht - kamen in die Playoffs
Sulscher über 4:1 gegen Easton: Manchester United spielte intensiv, genoss die Partie. Wir haben von Anfang an intensiv agiert, die Jungs haben mit der Jagd gespielt und das Spiel genossen. Es ist Champions League, Old Trafford-natürlich ist es ein Vergnügen, hier zu spielen. Wir haben schöne Tore geschossen, ich bin zufrieden
Stürmer ferencvarosha ließ Cristiano jubeln: er feierte ein Tor in seinem Stil. Ronaldo reagierte mit einem Tor und einem sehr bösen Blick
Morata erzielte 5 Tore in 4 spielen in der Champions League für Juve. Sein bestes Ergebnis - 5 für 12 Spiele in der Saison 2014/15
Holand erzielte 15 Tore in der Champions League am schnellsten. 7 Spiele besser als der Rekord
Der absurde Pass des Champions-League-Spiels: Stürmer Brügge wollte nicht in den Bus, und er wurde rausgeschmissen