Austria

Verkauft's mei G'wand ist keine nachhaltige Budgetstrategie [premium]

Ökonomen warnen zu Recht vor den Folgen überschießender Corona-Hilfen. Da wird jetzt schon der Grundstein für die nächste große Krise gelegt.

Vorige Woche haben sie im Parlament den Finanzrahmen für die kommenden Jahre abgesteckt. Der Jubel darüber in den einschlägigen Aussendungen der Ministerien war nicht zu übersehen: ein paar Hundert Millionen mehr für Kunst und Kultur, eine halbe Milliarde mehr für die jetzt schon krass übersubventionierte Landwirtschaft, 52 Milliarden an „Vorbelastungen für künftige Budgets“ aus dem Titel „Bahn-Infrastrukturausbau“ für teils mehr, teils weniger sinnvolle Projekte. Wie etwa den forcierten Weiterbau des Brenner-Tunnels, obwohl es die leistungsfähigen Zubringerstrecken in Deutschland noch Jahrzehnte nicht geben wird. Und, nicht zu vergessen, das „höchste Budget der Geschichte“ fürs Militär, wie die bekannt zurückhaltende Verteidigungsministerin stolz verkündete.

Football news:

Monaco erzielte in den ersten 20 Kovac-spielen 36 Punkte. Mehr als unter Jardim
Rivaldo: Kuman verdient Respekt für das Vertrauen der Jugendlichen. Zidane hat das nicht mehr getan
Roma kann Lazio in 4 spielen in Folge nicht schlagen
Mourinho zur Verlängerung Von Bale: keine Sekunde hat darüber gesprochen
Neuer ist der beste Torhüter des Jahrzehnts, Buffon 2., Courtois 3. (IFFHS)
Bruna nahm 4 Auszeichnungen Spieler des Monats in 2020-M. So viel war bei Ronaldo, Henri und Lampard-aber für die Karriere in der APPL
Löw ist der beste Trainer des Jahrzehnts in der Nationalmannschaft, Deschamps 2., Shevchenko 17. (IFFHS)