Austria

"Vereint in der Trauer" - Fahnen in ganz Italien auf halbmast

Fahnen in ganz Italien auf halbmast

Bildergalerie ansehen

Bild 1/22 Bildergalerie: Fahnen in ganz Italien auf halbmast

ROM. In ganz Italien sind am Dienstag die Fahnen auf halbmast gehisst worden.

Im Rahmen der Initiative "Vereint in der Trauer und in der gegenseitigen Unterstützung", die von der Arbeitnehmervereinigung ANCI gestartet wurde, wurden die Fahnen auf den Rathäusern aller italienischen Städte und Gemeinden, sowie des Quirinals, dem Sitz des italienische Staatschefs, auf halbmast gesetzt.

Auch der Vatikan, sowie slowenische Kommunen an der friaulischen Grenze setzten die italienische Fahne aus Zeichen der Nähe zur Bevölkerung auf Halbmast. Im italienischen Parlament wurde eine Schweigeminute zu Ehren der Todesopfer eingehalten.

11.591 Coronavirus-Tote wurden in Italien seit Beginn der Epidemie am 20. Februar gemeldet, 812 davon allein am Montag. Die Zahl der Infizierten kletterte auf 75.528 Menschen. 3.981 Patienten lagen auf der Intensivstation. 43.752 positiv getestete Patienten befinden sich in Heimisolierung, 14.620 sind inzwischen genesen.

Football news:

Warum ist Bartomeu so schlecht? Was ist mit Coutinho zu tun? Wie kann man die Fehler von Messi verbergen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu Barça
Arsène Wenger: hat eine gewisse Zufriedenheit mit der Niederlage von Liverpool erlebt. Es ist schön, die einzigen zu sein
Chiellini über Das 1:4 im Champions-League-Finale von Real Madrid: Wir waren nach der 1.Halbzeit erschöpft. Niemand hat gekämpft
Michael Zorc: wenn Borussia um die Meisterschaft kämpfen will, dann muss man die Bayern schlagen
Joe hart: ich habe keine Abneigung gegen Guardiola. Das ist seine Genialität: er steht fest auf der getroffenen Entscheidung
Mainz-Torwart Müller über das 0:5 gegen Leipzig: Muss froh sein, dass die Rechnung nicht zweistellig ist
Gebete von Cordoba und Zanetti, Trolling Materazzi, die Größe von Sneijder und Eto ' O. vor Zehn Jahren machte Inter trebl