Austria

US-Experten empfehlen Zulassung von Johnson & Johnson-Impfstoff

© via REUTERS/JOHNSON & JOHNSON

Die Zulassung könnte noch am Sonntag erfolgen: Studien bescheinigen dem Impfstoff eine hohe Wirksamkeit, auch bei den Virus-Varianten.

von Anita Kattinger

In den USA steht ein dritter Covid-19-Impfstoff kurz vor der Notfallzulassung. Ein Expertengremium der Arzneimittelbehörde der Vereinigten Staaten FDA hat sich für eine Notfallzulassung des Corona-Impfstoffs des amerikanischen Konzerns Johnson & Johnson ausgesprochen. Bei der live übertragenen Video-Schaltung des Treffens am Freitag stimmten die Fachleute des Gremiums einstimmig für die Zulassung.

Zwar ist das Votum nicht bindend, in der Regel folgt die FDA aber den Vorschlägen dieser Kommission innerhalb kürzester Zeit. Die Entscheidung könnte sogar noch diesen Samstag oder Sonntag erteilt werden.

In den USA sind bisher die Covid-19-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna zugelassen.

Im Vergleich zu den anderen schon zugelassenen Impfstoffen bietet der von J&J den Vorteil, dass eine einmalige Dosis ausreicht. Zudem muss das Präparat auch nicht tiefgefroren gelagert werden, was die Verteilung erleichtert.

EU-Entscheidung für Mitte März erwartet

Für die Europäische Union will die Arzneimittelbehörde EMA bis Mitte März über eine bedingte Marktzulassung für das Vakzin von J&J entscheiden. Als weltweit erstes Land hatte Bahrain dem Mittel am Donnerstag eine Notfallzulassung erteilt.

J&J hatte Ende Jänner für das Mittel eine Wirksamkeit von 66 Prozent beim Schutz vor mittelschweren bis schweren Covid-19-Verläufen in seiner weltweiten Untersuchung mit rund 44.000 Teilnehmern gemeldet. Bei der Vorbeugung einer Krankenhauseinweisung war das Vakzin 14 Tage nach der Impfung zu 85 Prozent wirksam und zu 100 Prozent nach 28 Tagen.

Bei Studien in Südafrika und Brasilien lag die Wirksamkeit bei 81,7 beziehungsweise 87,6 Prozent. Damit scheint der Impfstoff auch gut gegen die südafrikanische und die brasilianische Virus-Variante zu wirken, die als deutlich ansteckender gelten.

Die Europäische Kommission hat 200 Millionen Dosen des Wirkstoffes von Johnson & Johnson bestellt, mit einer Option für 200 Millionen weitere. Bei einer Zulassung könnten 100 Millionen Dosen bis Juni geliefert werden.

Österreich hat im Rahmen der EU-Beschaffung 2,5 Millionen Dosen von Johnson & Johnson bestellt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Malinowski gab 2+ scoring-Pass in zwei spielen in Folge - der erste derartige Fall in der Serie A für 8 Jahre
Arteta über 3:0 gegen Sheffield Wednesday: Arsenal kontrollierte das Spiel. Perfekte Vorbereitung für Slavia
Ronaldo warf nach dem Spiel gegen Genoa ein T-Shirt auf das Feld. Juve wird Cristiano nicht bestrafen-es könnte ein Geschenk sein
Saka Oberschenkel verletzt in der Partie zwischen Arsenal Sheffield mit
Brückenbauer über Tedesco: Ich bin zufrieden. Ich habe verstanden, dass Fußball nicht nur schreien ist, und auf der Stirn springen
Mourinho über Solskjaers Worte: Sonny hat Glück, dass sein Vater besser ist als Ole. Der Vater muss die Kinder immer füttern. Tottenham-Trainer José Mourinho hat nach dem 31.Spieltag bei Manchester United auf einen Kommentar von Ole-Gunnar Sulscher reagiert. Der Norweger sprach sich dafür aus, dass Spurs-Keeper Son Hyn Min nach einem Foul von Manchester United-Mittelfeldspieler Scott Mctomini lange auf dem Rasen lag und feststellte, dass er seinen Sohn wegen eines solchen Verhaltens verlassen hätte
Sulscher über Son: Wenn mein Sohn 3 Minuten lag und nicht ohne die Hilfe von 10 Kameraden aufstand, würde ich ihn ohne Abendessen verlassen