Austria

Unwetter: Nach Blitz brannte Wohnhaus im Südburgenland

Keine Verletzten, aber weitere Feuerwehreinsätze wegen Unwetter.

Blitzschlag hat am Donnerstagabend einen Wohnhausbrand in Olbendorf (Bezirk Güssing) im Südburgenland ausgelöst. Während eines heftigen Gewitters bemerkte die Hausbesitzerin gegen 20 Uhr Rauch im Bereich eines Dachfensters und verständigte per Notruf die Feuerwehr, berichtete die Polizei am Freitag. Nach etwa eineinhalb Stunden hieß es „Brand aus“, es gab keine Verletzten.

Bei den Löscharbeiten waren die Feuerwehren Olbendorf, Oberdorf und Oberwart mit insgesamt zehn Fahrzeugen und 58 Feuerwehrmitgliedern im Einsatz.

Nach dem Abschluss der Löscharbeiten wurde mit Hilfe einer Wärmebildkamera festgestellt, dass sich keine Glutnester mehr im Gebäude befinden. Die Höhe des bei dem Brand entstandenen Sachschadens war vorerst nicht bekannt.

Unwetter beschäftigten Donnerstagabend auch die Feuerwehren in Rudersdorf (Bezirk Jennersdorf) und Winden am See (Bezirk Neusiedl am See). Nach Angaben der Landessicherheitszentrale gab es in beiden Gemeinden insgesamt neun Einsätze.

Football news:

Antonio Conte: Ich mag es, das Spiel von Inter zu sehen. Wir greifen an, schaffen Momente, aber wir brauchen Balance
Kuman O VAR: Streitigkeiten gibt es überall. Ich weiß nicht, Wann ein Handspiel ein Foul ist und Wann nicht. Viele verschiedene Interpretationen
Mourinho über alli: ich würde verstehen, wenn Es an Motivation fehlt, aber genau das Gegenteil ist passiert. Respekt vor Tottenham-Trainer José Mourinho hat sich über den Mittelfeldspieler der Spurs Geäußert
Ashraf hakimi: Inter wird für Scudetto kämpfen, wir haben ein tolles Team
Rui Costa: Ronaldo wird diskutiert und in 300 Jahren
Everton bot 20 + 6 Millionen Pfund für Verteidiger Norwich Godfrey
Olas ob Aura: Drei große Vereine sind Interessiert. Die Verhandlungen verlaufen schwierig