Austria

UN: US-Staaten nutzen Corona-Krise im Kampf gegen Abtreibung

UN-Menschenrechtsexperten kritisieren Texas, Oklahoma, Alabama, Iowa, Ohio, Arkansas, Louisiana und Tennessee.

Einige US-Staaten nutzen die Covid-19-Krise offenbar aus, um den Zugang zu Abtreibungen zu verwehren. Mit Notverordnungen unter Verweis auf die Coronavirus-Pandemie hätten sie Eingriffe, die medizinisch nicht notwendig sind, ausgesetzt und damit den Zugang zu Abtreibungen beschränkt, schreibt die Arbeitsgruppe des UN-Menschenrechtsrats zur Diskriminierung von Frauen und Mädchen am Mittwoch.

Sie nennt Texas, Oklahoma, Alabama, Iowa, Ohio, Arkansas, Louisiana und Tennessee. "Wir bedauern, dass diese Staaten, die eine lange Geschichte restriktiver Praktiken gegen Abtreibungen haben, die Krise anscheinend manipulieren, um die Rechte von Frauen hinsichtlich ihrer sexuellen und familiären Selbstbestimmung stark einzuschränken", teilte die stellvertretende Vorsitzende der Arbeitsgruppe, Elizabeth Broderick, mit. "Die Situation ist das jüngste Beispiel, das ein Muster von Restriktionen und Rückschritten beim Zugang zu legalen Schwangerschaftsunterbrechungen im ganzen Land illustriert."

Wenn Frauen den Eingriff während der Pandemie aufschieben müssten, sei es für viele von ihnen anschließend zu spät für eine Abtreibung, so die Arbeitsgruppe. "Zugang zu Abtreibungen gehört zur notwendigen Gesundheitsversorgung und muss auch während der Covid-19-Krise erhalten bleiben." Covid-19 ist die Krankheit, die durch das neue Coronavirus Sars-CoV-2 ausgelöst werden kann.

Football news:

Simeone über Griezmanns Spielzeit: bei Atlético sind 3 Minuten sehr wichtig. Wir haben das Champions-League-Finale so verloren
Griezmann ist wie eine Parodie auf sich selbst. Ex-Coach Sociedad über Antoine bei Barça
Hakimi hatte in Dortmund eine Super Saison absolviert, gehörte zu Real Madrid und landete schließlich in Inter
Wenn Sie sich ausziehen, Essen Sie mit uns. Caramba darüber, wie Real-Spieler über Casillas scherzten
Hakimi wechselte von Real Madrid zu Inter Mailand
Icardi über Abgang von Inter: PSG ist ein Schritt nach vorne. Ich will Trophäen gewinnen
Giress über die Best-of-2019-Auszeichnung: Mané musste sich Messi geschlagen geben