Austria

Über 10.000 Demonstranten gegen "Corona-Diktatur" – Ministerium will Polizeieinsatz evaluieren

"Querdenker"

Kritik an Polizei, die kaum einschritt, obwohl der Großteil der rund 10.000 Demonstranten keine Maske trug und Abstände nicht einhielt. Unter ihnen zahlreiche Rechtsextreme

Foto: Der Standard / Christian Fischer

Der in der "Querdenker"-Szene angekündigte "Tag der Befreiung" ist am Samstag nicht wie erhofft von der Bühne gegangen. Die acht Sternenmärsche zum Veranstaltungsort am Wiener Heldenplatz wurden seitens der Anmelder bereits im Vorfeld abgesagt, von den anfangs erwarteten mehreren Zehntausend Teilnehmern war man weit entfernt. Dennoch demonstrierten rund 10.000 Menschen in der Wiener Innenstadt gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung: Ohne Maske und ohne Abstand.

Football news:

Cavani ist wieder im Training und wird wahrscheinlich mit Crystal Palace spielen
Fabio Capello: Juve spielte Rugby gegen Porto. Nur Ronaldo und Chiesa können einen Unterschied in dieser Zusammensetzung machen
Neymar: Ich habe geschrieben, wie ich mich von der Verletzung erholt habe, und habe keine Nachrichten mit den Worten bekommen: Wow, was für ein Profi. Kein einziger PSG-Stürmer Neymar äußerte sich unzufrieden mit der Aufmerksamkeit, die ihm bei seiner Arbeit an der Genesung zukommt
Ole-Gunnar Sulscher: Die Arbeit der Schiedsrichter ist sehr komplex und ohne zusätzlichen Druck. Wir müssen ihre Entscheidungen treffen
Er gibt dem Klub 30% des Einkommens
Trent vergöttert Gerrard von Kindheit an und kam in ein Märchen: Er erhielt von Steven Pflege und Kapitänsbinde. Die Geschichte der schönen Beziehungen
Hazards Genesung nach der Verletzung verzögert sich. Wahrscheinlich wird er am 7.März nicht mit Atlético spielen