Austria

Trump will Putins Corona-Hilfsangebot offenbar annehmen

FILE PHOTO: G20 leaders summit in Osaka

© REUTERS / Kevin Lamarque

Zuvor hatte US-Außenminister Pompeo angedeutet, dass die USA die Sanktionen gegen den Iran und andere Staaten überdenken könnten.

US-Präsident Donald Trump hat einem russischen Medienbericht zufolge Hilfe von seinem russischen Kollegen Wladimir Putin im Kampf gegen die Coronavirus-Epidemie angenommen. Putin habe Trump während eines Telefonats am Montag medizinische Ausrüstung angeboten, meldet die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf Präsidialamtssprecher Dmitri Peskow.

Trump habe angenommen. Ein russisches Flugzeug mit entsprechender Ausrüstung werde möglicherweise noch am Dienstag in die USA aufbrechen, heißt es weiter.

Zuvor hatte US-Außenminister Mike Pompeo erklärt, die USA seien grundsätzlich bereit, angesichts der Coronavirus-Pandemie ihre Sanktionen gegen den Iran und andere Staaten zu überdenken. Pompeo meinte auf eine Frage von Journalisten, die USA überprüften ständig diese Maßnahmen. "Könnten wir jemals umdenken? Natürlich", sagt er. Pompeo sagte noch am 20. März zu der Frage, die Sanktionen gegen den Iran im Atomstreit beträfen ohnehin nicht medizinische und andere humanitäre Güter.

Football news:

Lionel Scaloni: Messi kann Lautaro ergänzen. Barça-Trainer muss nur verstehen, wie es geht
Kilian Mbappé: Liverpool ist eine Maschine. Das ist das Verdienst des trainers und das Ergebnis der Arbeit im Training
Newcastle verhandelt mit Coutinho-Agenten
Borussia Dortmund hat den Transfer des 16-jährigen zum FC Birmingham Bellingham vereinbart
Gareth Bale: ich verstehe nicht, warum ich von meinen eigenen Fans ausgebuht werde. Das ist eine Besonderheit von Real Madrid
Auf der shortlist von Milan Jovic und Milic
Die Bundesliga-Heimteams haben es ohne Zuschauer ganz schwer: nur 3 Siege in 22 spielen