Austria

Trotz Corona! Formel 1 fährt in Vietnam nach Plan

Wegen des Coronavirus wurde das Formel-1-Rennen in China bereits auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Premiere der Motorsport-Königsklasse in Vietnam soll aber wie geplant stattfinden.

Am 5. April gastiert die Formel 1 zum ersten Mal auf der Rennstrecke in Hanoi. Doch zuletzt wurde diskutiert: Sollte man das Rennen wie den China-Event verschieben? Immerhin beträgt die Distanz zur chinesischen Grenze nur 150 Kilometer, außerdem gibt es in Vietnam bereits 15 bestätigte Fälle der Lungenkrankheit COVID-19. Vergangene Woche wurde die Kommune Son Loi (10.000 Einwohner) vorsorglich für 20 Tage unter Quarantäne gestellt.

Doch auf die Formel-1-Premiere in Vietnam soll das keinen Einfluss haben. Chef-Promoterin Le Ngoc Chi erklärt: "Die Veranstaltung wird nicht abgesagt oder verschoben." Die Situation rund um das Coronavirus würde aber genau beobachtet werden.

Der Saison-Auftakt der Formel 1 steigt am 15. März in Melbourne. Nach dem Rennen in Bahrain am 22. März ist Vietnam als der dritte Grand Prix der Saison angesetzt. Am 5. Juli ist die Formel 1 in Spielberg zu Gast. Wann der Grand Prix von China in Shanghai nachgeholt werden soll, ist derzeit noch offen.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen