Austria

Trauner-Transfer zu Feyenoord Rotterdam steht kurz bevor

FUSSBALL: UNIQA ÖFB CUP / FINALE / LASK - FC RED BULL SALZBURG

© APA/GERT EGGENBERGER / GERT EGGENBERGER

07/23/2021

Noch fehlt der Medizincheck, LASK-Kapitän Trauner steht aber kurz vor dem Abschied. In Altach fehlt er bereits.

Mit dem Auswärtsspiel bei Altach nimmt der LASK am Samstag-Nachmittag die neue Saison der Bundesliga in Angriff. Erstmals seit langem fehlt dabei Kapitän Gernot Trauner, der aufgrund seines bevorstehenden Wechsels zu Feyenoord Rotterdam die Reise nicht antritt. "Ich bin 29 Jahre, das ist meine letzte Möglichkeit, noch etwas anderes zu machen", hatte er zuletzt in den Oberösterreichischen Nachrichten gesagt. Nun steht wohl nur noch der Medizincheck zwischen Trauner und einem LASK-Abschied.

Trotz Trauners Abgang fassen die Linzer mit großteils unveränderter Mannschaft und leichten spielerischen Adaptionen 2021/22 die Top drei ins Visier, in Altach soll laut Coach Dominik Thalhammer "der Grundstein für eine erfolgreiche Saison" gelegt werden. Die Linzer sind nach einem mauen Frühjahr hungrig. Nur zwei Siege in den zehn Partien der Meisterrunde brachten den Rückfall auf Platz vier. "Der LASK war in den letzten drei, vier Jahren immer unter den Top vier, also dort sollte es wieder hingehen", setzte sich Thalhammer altbekannte Ziele.

Während die Leitfigur Trauner also nicht mehr mitwirken wird, kehrt mit Marko Raguz ein alter Bekannter zurück. Der Stürmer könnte nach überstandenem Kreuzbandriss sein erstes Spiel seit November 2020 machen, Sturm-Neuzugang Christoph Monschein fällt aufgrund eines Muskelbündelrisses hingegen rund vier Wochen aus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Pochettino über Messi-Ersatz:Das mag gefallen oder vielleicht nicht. Trainer trifft Entscheidungen
Ancelotti über das 2:1 gegen Valencia: Wir haben nicht wegen der Qualität gewonnen, sondern dank des unbändigen Teamgeistes
Allegri über das Spiel gegen Mailand: Ich habe mich mit den Auswechslungen geirrt. Trotz der guten ersten Halbzeit, in der wir Momente erstellten und dem Gegner nur eine Chance im Angriff erlaubten, riskierten wir am Ende des Spiels, das unter Kontrolle war, zu verlieren
Real hat 18 Auswärtsspiele ohne Niederlage - das ist die Wiederholung des Vereinsrekords
Pioli über das 1:1 gegen Juve: Wir sind für den Sieg gekommen. Die Mannschaft war bereit, Risiken einzugehen und zu verlieren, ich mochte unseren Mut
Vinicius und Benzema erzielten die Tore für Valencia. Der Brasilianer hat 5 Tore in 5 Saisonspielen, der Franzose hat 6 Tore und 5 Assists in 5 Spielen
Juventus zum ersten Mal seit der Saison 1961/62 hat in 4 Runden der Serie A nie gewonnen