Austria

Trauer nach Tod von Anton Oder

Trauer nach Tod von Anton Oder

RIED. "Wir sind noch immer ganz sprachlos, der Toni war wie ein Teil von uns."

So kommentierte der Vorsitzende der Innviertler Künstlergilde, Walter Holzinger, die Nachricht vom Tod von Anton "Toni" Oder (75). Dieser war am vergangenen Mittwoch während einer Operation verstorben. "Toni hat uns seit nunmehr zehn Jahren nicht nur in seiner Funktion als Zahlmeister und stellvertretender Vorsitzender der Gilde, vor allem aber als Mensch und liebenswerter Kollege begleitet", so der Gildenvorsitzende in einer Aussendung. Nach seiner Kooptierung wurde Anton Oder 2010 in der Jahreshauptversammlung einstimmig in sein Amt gewählt. In weiterer Folge wurde er als weiterer stellvertretender Vorsitzender im Vorstand nominiert. "In seiner Funktion entwickelte er sich schnell zu einer tragenden Säule unserer Künstlergemeinschaft. Die schockierende Nachricht über sein Ableben hat unser Fundament erschüttert. Er hat sich für die Anliegen der Künstlerschaft außerhalb seines Wirkungsbereichs eingesetzt und dadurch viele Menschen für die Gilde begeistern können", erklärt Walter Holzinger in einer Mitteilung der Innviertler Künstlergilde. Vor allem die liebenswürdige, stets wertschätzende und umsichtige Art Toni Oders müsse gewürdigt werden. Toni Oder war zu seiner aktiven beruflichen Zeit als leitender Angestellter der Firma Löffler tätig. Er wird am Freitag, 29. Mai, in Ried verabschiedet.

Artikel von

Roman Kloibhofer

Lokalredakteur Innviertel

Roman Kloibhofer

Football news:

Martinelli unterschrieb einen langfristigen Vertrag mit Arsenal
Werder 2000 – Liebe und Freude. Trainierte den bescheidenen Schaaf, erzielte Ailton und Klose, Diego wollte jeden Topklub
Harry rednapp: Tottenham hat eine Million Meilen zurückgelegt
Barcelona bietet Griezmann Juventus an. Die Katalanen Interessieren sich für Costa und Rabio (Journalist Rai Paganini)
Dwight York: ich würde mich Nicht Wundern, wenn Sancho zu Manchester United wechselt
Aubameyang beantragte Arsenal 3-Jahres-Vertrag für 250 tausend Pfund pro Woche
Ashley Young: Inter will die Saison mit einer Trophäe beenden. Wir können die Serie A und die Europa League gewinnen