Austria

Tourengeher stürzte am Hochkönig 50 Meter über steile Felswand

Skitouren am Hochkönig
Vorbei an der mächtigen Torsäule führt der lange Weg zum Hochköniggipfel mit dem Matrashaus. (Symbolbild)

MÜHLBACH. Bei einer Skitour auf den Hochkönig im Salzburger Pongau ist heute, Sonntag, ein 49-jähriger Einheimischer rund 50 Meter über eine steile Felswand gestürzt. Er überlebte den Absturz und erlitt keine schweren Verletzungen.

Der Mann konnte seinen Airbag auslösen, der den Aufprall im Schnee abdämpfte, teilte die Polizei mit. Der 49-Jährige war allein auf dem Normalweg mit den Skiern auf den Hochkönig gegangen. Am Fuß der Torsäule folgte er einen falschen Spur, nämlich jener auf den Kleinen Bratschenkopf. Als er den Irrtum bemerkte, versuchte der Pongauer über steiles Gelände wieder auf die eigentliche Aufstiegsroute zu gelangen. Dabei rutschte er zu Fuß aus und stürzte ab. Ein anderer Tourengeher hörte die Rufe des Verunglückten und leistete Erste Hilfe. Der Rettungshubschrauber brachte den Skisportler zur Untersuchung ins Klinikum Schwarzach.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen