Austria

Tödlicher Auftritt: Vor einem halben Jahrhundert endete eine Utopie

Während eines Konzerts der Rolling Stones am 6. Dezember 1969 geschieht im kalifornischen Altamont das blutige, aber eigentlich doch logische Ende einer Utopie.

von Bernhard Hanisch

„Sit down“.

Mick Jagger hat in den vergangenen Wochen die Arroganz als liebstes Spielzeug entdeckt. Er genießt es, angestarrt und nicht mehr angekreischt zu werden, als 26-jähriger Befehlshaber über sein Publikum im Bad der Bewunderung zu planschen.

Jetzt ist alles anders. Am Abend des 6. Dezember 1969 taucht er auf der Festival-Bühne von Altamont in die Hilflosigkeit ab.

„Sit down“, wiederholt er. Weil ihm nichts Besseres einfällt. Die Macht ist weg. Hinsetzen. Als wäre damit der ganze Spuk vorbei. Das Desaster, welches sich in dieser gottverlassenen Gegend, 76 Kilometer östlich von San Francisco, längst abgezeichnet hat, taumelt seinem Höhepunkt entgegen.