Austria

Tiroler Corona-Hotspots: Hauptsache, der Rubel rollt ins Tal

Walter Müller

Der Tiroler Ski-Adel hat das Land und die Politik fest im Griff – trotz Corona

Foto: AP/Matthias Schrader

Wir erinnern uns: Der Tiroler Skiort Ischgl war zu Beginn der Pandemie weltweit als Europas Coronavirus-Hotspot in die Schlagzeilen geraten. Der zuständige Tiroler Spitzenbeamte der Landesregierung hatte ohne mit der Wimper zu zucken in jedes Mikrofon geknurrt: "Wir haben alles richtig gemacht" – was wenig später eine Untersuchungskommission falsifizierte. Einige vernünftige politische Stimmen erklärten kleinlaut, okay, nie wieder werde sich diese von behördlichem Versagen und grenzenloser Profitgier einiger weniger Touristiker verursachte Katastrophe wiederholen.

Football news:

City rast zu einem Rekord, den das Team aus Wales aufgestellt hat. 2016 gewannen die New Saints in 27 Spielen in Folge
Flick über Holland beim FC Bayern: Im Leben kann man nichts ausschließen
Messi hat bei der Wahl des Präsidenten von Barcelona gewählt
Liverpool und Real kämpfen um Mbappé. Salah könnte vor dem Hintergrund der Differenzen mit Klopp (As) gehen
Pirlo über Ronaldo: Er hat bereits 20 Tore erzielt. Es ist normal, dass auch andere punkten. Cristiano-Zusätzliche Vorteile
Agent Morabito über den Transfermarkt: Wir sind zurück in die Ära von Doneimar
Die UEFA hat die Schiedsrichter für die Rückspiele des Achtelfinals der Champions League, die am 9.März stattfinden, nominiert