Austria

Tirol wusste schon früher als bisher bekannt von infizierten Isländern

Covid-19

Eine isländische Reiseleiterin warnte ein Hotel bereits am 3. März. Der Krisenstab des Landes entschied sich zwei Tage später, einen anderen Corona-Fall zu verschweigen

Foto: APA / EXPA / JOHANN GRODER

Die Diskussion, wann man in Tirol über die ersten Corona-Fälle im Paznauntal Bescheid wusste, ist nun um eine Facette reicher: Bereits am 3. März soll eine isländische Reiseleiterin ein betroffenes Hotel in Ischgl über mehrere infizierte Urlaubsgäste informiert haben, so Recherchen von "ZiB 2" und "Profil". Bislang ging man davon aus, dass man in Tirol mit der offiziellen Meldung Islands über das Europäische Frühwarnsystem EWRS am 5. März über infizierte Isländer erfahren hatte.

Football news:

Raute im Mittelfeld: richtungsweisender Kader für das Spiel gegen Valladolid
Stefano Pioli: Milan will in der Tabelle nicht siebter werden. Wir versuchen, etwas zu ändern
Sulscher: bei Manchester United geht es immer um Siege. Ein furchtloses Spiel aus einer Position der Stärke ist die DNA unseres Vereins
Setien hat ein gutes Verhältnis zu Abidal. Sie diskutierten über die nächste Saison
Blanc O Rabio: Juventus muss geduldig sein, weil es ein riesiges Talent in Ihren Händen hat
Union will vor dem Spiel 22.000 Zuschauer auf das Coronavirus testen, damit es bei den spielen des Klubs einen Anschlag gibt
Nani: Cristiano konnte die Niederlage nie akzeptieren. Als ich mit ihm lebte, erwarb ich auch eine Allergie gegen Sie